14 Gegentore in einer Saison: Als Energie Cottbus nicht zu knacken war

Zurück zur Übersicht
Eine spektakuläre Offensive ist gut für den Ticketverkauf, eine solide Defensive gewinnt Meisterschaften. Diese Weisheit bewahrheitete sich in der Saison 2017/18, als Energie Cottbus einen Rekord in der Regionalliga aufstellte, der noch einige Zeit Bestand haben dürfte.

Einige Fußballfans werden sich an die Bundesliga-Saison 2015/16 erinnern, als der FC Bayern München einen Rekord in Deutschlands höchster Spielklasse aufstellte, der noch heute gültig ist. Manuel Neuer und seine Mitspieler waren kaum zu bezwingen und kassierten in der gesamten Saison nur 17 Gegentore. Zwei Jahre später wurde dieser Rekord einige Ligen weiter unten pulverisiert, als Energie Cottbus eine so starke Abwehrleistung über die gesamte Saison zeigte, dass selbst ein Favorit für den Goldenen Schuh bei der WM 2022 große Schwierigkeit gehabt hätte, einen Treffer gegen den Regionalligisten zu erzielen.

14 Gegentore in 34 Partien

Energie Cottbus kassierte in dieser Fabelsaison nämlich lediglich 14 Treffer in 34 Partien und kam damit auf einen Schnitt von 0.41 Gegentoren pro 90 Minuten. Der damalige Trainer Claus-Dieter Wollitz, der nach einem kurze
n Gastspiel beim FC Magdeburg seit Mai 2021 wieder bei Energie Cottbus an der Seitenlinie steht, wurde damals mit unglaublichen 31 Punkten Vorsprung Meister.

Die damaligen Schlüsselspieler und was aus ihnen wurde

Wir wollen uns nun die Schlüsselspieler dieser Ausnahmesaison ansehen und analysieren, wie die Karrieren der Spieler weiter verliefen.

Streli Mamba erzielte damals starke 19 Tore und war der beste Torschütze seiner Mannschaft. Er landete hinter Rüfat Dadashov auf Platz 2 in der Torschützenliste. Der Mittelstürmer wechselte später zum SC Paderborn und brachte anschließend immerhin eine Ablöse von 700.000 Euro ein, als er zu Kairat Almaty wechselte. Aktuell steht er bei Dalian Professional in der chinesischen Super League unter Vertrag.

Im offensiven Mittelfeld standen Coach Claus-Dieter Wollitz gleich zwei bärenstarke Akteure zur Verfügung. Maximilian Zimmer war dabei mit 16 Toren und acht Assists das Um und Auf. Der ehemalige Nachwuchsnationalspieler zog sich eine Saison danach jedoch schwere Knieverletzungen zu und musste seine Karriere leider viel zu früh beenden.

Neben Zimmer brillierte Fabio Viteritti, der auf starke 13 Tore und zwölf Assists kam. Fabio Viteritti stand später beim FSV Zwickau und dem FC Wacker Innsbruck unter Vertrag, eher er zum FC Black Stars Basel in die vierte Schweizer Liga wechselte. Die Karrieren der beiden offensiven Mittelfeldspieler verliefen demnach eher unglücklich.

Erwähnenswert sind auch die beiden Außenverteidiger der Meistermannschaft. Kevin Weidlich steuerte auf der rechten Abwehrseite sechs Tore bei, Lasse Schlüter gelangen auf dem linken Flügel drei Treffer und starke zehn Assists. Schlüter stand zuletzt bei Eintracht Braunschweig unter Vertrag und sucht aktuell einen neuen Arbeitgeber. Kevin Weidlich ist in der Regionalliga Nord bei Teutonia 05 zu finden.

Der damals 20-jährige Torhüter Avdo Spahic stand bei fast allen Spielen im Tor. Der Bosnier ist aktuell Ersatztormann beim 1. FC Kaiserslautern.

Andrey Startsev und José-Junior Matuwila waren die Stamm-Innenverteidiger, die in den meisten Spielen dafür sorgten, dass hinten die Null steht. Startsev ist aktuell Kapitän bei Rot-Weiß Erfurt und José-Junior Matuwila kickt mittlerweile in der Regionalliga Südwest beim FC 08 Homburg.

Andrey Startsev und José-Junior Matuwila waren die Stamm-Innenverteidiger, die in den meisten Spielen dafür sorgten, dass hinten die Null steht. Startsev ist aktuell Kapitän bei Rot-Weiß Erfurt und José-Junior Matuwila kickt mittlerweile in der Regionalliga Südwest beim FC 08 Homburg.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: Gast
Schlagworte: Energie Cottbus
Datum: 07.10.2022 13:34 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-14-gegentore-in-einer-saison--als-energie-cottbus-nicht-zu-knacken-war-52229.html
Nächster Artikel:
» Die Regionalliga Nord ist in die Saison 2022/23 gestartet

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- 14 Gegentore in einer Saison: Als Energie Cottbus nicht zu knacken war
- Die Regionalliga Nord ist in die Saison 2022/23 gestartet
- Bundesliga-Cup: BVB-U19 holt dritten Platz
- Wie unterscheidet sich das Sponsoring in den deutschen Fußball-Ligen?
- Auf diese Fußball Top Teams der 4. Liga könnten sich dieses Jahr Wetten lohnen
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo Lokomotive Leipzig
Lokomotive Leipzig (Regionalliga Nordost)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte