RL Südwest: Stuttgart II verliert nach Badstuber-Platzverweis

Zurück zur Übersicht
RL Südwest: Stuttgart II verliert nach Badstuber-Platzverweis
Bild: swfv.de
Mainzer U 23 dreht Partie zum 3:2-Auswärtssieg.

In der Regionalliga Südwest entschied die U 23 des FSV Mainz 05 die Partie vom 29. Spieltag bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart spät für sich. Am Ende setzte sich der FSV nach einer turbulenten Partie 3:2 (1:1) durch und baute den Vorsprung auf die Gefahrenzone auf sieben Punkte aus.

Dabei waren die Hausherren aus Stuttgart durch Tore von Marco Wolf (13.) und Marcel Sökler (46.) gleich zweimal in Führung gegangen. Zwischenzeitlich hatte auf Seiten der Gästen Stephan Fürstner (38.) zum Halbzeitstand getroffen. In die Karten spielte den Mainzern nach der Pause vor allem der Platzverweis für Stuttgarts Ex-Nationalspieler Holger Badstuber, der wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (60.). In Überzahl trafen Romario Rösch (70.) und Nils Gans (78.) zum zehnten Saisonsieg der Mainzer. Der VfB rangiert als Neuling trotz der Niederlage im oberen Tabellendrittel.

Freiburger U 23 baut Tabellenführung weiter aus

Die U 23 des SC Freiburg machte einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg in die 3. Liga. Das Team von Trainer Christian Preußer behielt gegen die zweite Mannschaft der TSG Hoffenheim 2:0 (0:0) die Oberhand. Durch Treffer von Nishan Burkart (58. Foulelfmeter) und Guillaume Furrer (65.) landeten die Breisgauer ihren 18. Sieg im 29. Saisonspiel und schraubten ihr Punktekonto auf 61 Zähler.

Damit baute der Sport-Club gleichzeitig seinen Vorsprung auf die Verfolger auf fünf Zähler aus, weil der Tabellenzweite TSV Steinbach Haiger im Heimspiel gegen den TSG Balingen trotz 65-minütiger
Überzahl nicht über ein 1:1 (1:0) hinauskam. Nach dem frühen Rückstand durch Marc Pettenkofer (5.) und der Überzahl, weil der Balinger Felix Heim wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte gesehen hatte (25.), gelang den Gastgebern durch den kurz zuvor eingewechselte Enis Bytyqi (60.) nur noch der Ausgleich. Es war schon das dritte Remis hintereinander für die Hessen.

Auch der SSV Ulm 1846 Fußball auf dem dritten Platz musste im Meisterschaftsrennen einen Dämpfer hinnehmen. Das Heimspiel gegen den früheren Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach endete 1:1 (0:1). Für die Ulmer sorgte Daniele Gabriele (72.) zumindest noch für einen Punktgewinn, nachdem Joel Gerezgiher (36.) die abstiegsbedrohte SG Sonnenhof im ersten Durchgang in Führung gebracht hatte. Genau wie der TSV Steinbach Haiger weisen auch die Ulmer jetzt fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Freiburg auf.

Kickers Offenbach und Elversberg halten Anschluss

Aus dem erweiterten Verfolgerfeld behält der Traditionsverein Kickers Offenbach die Freiburger weiterhin im Blick. Der OFC gewann das Duell beim FC Bayern Alzenau 3:1 (1:1). Dabei waren vier Offenbacher für die Tore verantwortlich. Während Elia Soriano (25.), Malte Karbstein (50.) und Mathias Fetsch (72.) auf der "richtigen" Seite für den ehemaligen Bundesligisten trafen, unterlief Denis Huseinbasic (36.) ein Eigentor zum zwischenzeitlichen 1:1. Zwar haben die Kickers sieben Punkte Rückstand auf Platz eins, allerdings auch noch eine Nachholpartie in der Hinterhand. Für den Tabellenvorletzten aus Alzenau wird die Luft im Kampf um den Klassenverbleib immer dünner. Elf Punkte fehlen zum rettenden 16. Platz.

Ambitionen auf die Meisterschaft hat auch noch die SV 07 Elversberg, die auswärts beim FK Pirmasens 2:0 (0:0) die Oberhand behielt. Durch Treffer von Eros Dacaj (49.) und Luca Schnellbacher (72.) halten die Saarländer den Rückstand auf die Tabellenspitze bei neun Punkten (bei einem Spiel weniger). Aus den zurückliegenden sechs Spielen holten die Elversberger 16 von 18 möglichen Zählern.

Salem-Freistoß sichert Remis für FC Gießen

Mit einem sehenswerten Treffer sorgte Milad Salem (25.) dafür, dass der FC Gießen zumindest einen Punkt einfahren konnte. Beim 1:1 (1:0) gegen den Bahlinger SC verwandelte der 33-jährige Offensivspieler einen Freistoß mit einem Schlenzer aus rund 20 Metern direkt. Sein Tor reichte aber nicht zum Sieg aus, weil Rico Wehrle (63.) für die Bahlinger den Ausgleich markierte. Für den FC Gießen war es bereits das zehnte Unentschieden in dieser Saison. Nur der FK Pirmasens (elf) holte häufiger ein Remis.

Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib machte der KSV Hessen Kassel. Der Neuling setzte sich 2:1 (2:0) gegen den FSV Frankfurt durch. Für die KSV-Führung sorgte Marco Speck (19.), dem ein Eigentor unterlief. Noch vor der Pause erhöhte Kassels Angreifer Mahir Saglik (35.) mit seinem 15. Saisontreffer zum zwischenzeitlichen 2:0. In der zweiten Halbzeit war der frühere Bundesligaprofi Dominik Nothnagel (57.) für den FSV Frankfurt zur Stelle, konnte die siebte Saisonniederlage aber nicht mehr abwenden. Kassel dagegen baute den Vorsprung auf die Abstiegszone auf vier Punkte aus.

Mit einem 2:1 (2:1)-Heimerfolg gegen Rot-Weiß Koblenz behauptete der FC 08 Homburg einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Für den FCH drehten Marco Hingerl (13.) und Thomas Gösweiner (38.) die Partie, nachdem sich Moritz Göttel (6.) bereits früh für die Gäste aus Koblenz in die Torschützenliste eingetragen hatte.

6:0! Astoria Waldorf landet höchsten Saisonsieg

Im Rennen um den Klassenverbleib fuhr der FC Astoria Walldorf drei wichtige Punkte ein. Beim Schlusslicht TSV Eintracht Stadtallendorf setzte sich der FCA deutlich 6:0 (3:0) durch. Bereits im ersten Durchgang sorgten die Walldorfer Andreas Schön (19.), Jonas Singer (22.) und Maik Goß (32.) für klare Verhältnisse. Im zweiten Spielabschnitt schraubten Tilmann Jahn (73.), erneut Singer (76.) und Nico Hammann (81.) das Ergebnis weiter in die Höhe.

Für den FC Astoria war der zweite Sieg in Folge gleichzeitig auch der höchste Erfolg in der laufenden Spielzeit. Der Rückstand auf den rettenden 16. Rang beträgt nur noch einen Punkt. Die Eintracht rangiert dagegen mit neun Zählern aus 26 Spielen weiterhin abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz.

Im Duell zweier abstiegsbedrohter Mannschaften trennten sich der TSV Schott Mainz und der VfR Aalen 1:1 (0:0). Ouadie Barini (51.) brachte die Gäste, die erstmals von ihrem neuen Trainer Uwe Wolf (für den beurlaubten Roland Seitz) betreut wurden, 1:0 in Führung. Nur wenige Minuten später glich Raphael Assibey-Mensah (62.) für den TSV Schott aus.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Südwest RL Südwest, VfB Stuttgart U 23, SC Freiburg U 23, Kickers Offenbach, SSV Ulm, TSV Steinbach Haiger, SV Elversberg, VfR Aalen, FC Bayern Alzenau, TSG Balingen, Bahlinger SC
Datum: 27.03.2021 17:59 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-rl-suedwest--stuttgart-ii-verliert-nach-badstuber-platzverweis-50896.html
Vorheriger Artikel:
» 1. FC Köln bindet Mittelfeldspieler Simon Breuer
Nächster Artikel:
» RL West: Last-Minute-Schock für Essen

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Rot-Weiß Oberhausen: Hartmut Gieske hört auf
- SV Werder Bremen II testet beim SC Preußen Münster
- Großaspach: Steven Lewerenz zum Dorfklub
- SpVgg Bayreuth: Daniel Steininger der nächste Neue
- SV Wacker Burghausen: Torwart Markus Schöller bleibt
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo VfV 06 Hildesheim
VfV 06 Hildesheim (Regionalliga Nord)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte