Wer schafft den Aufstieg in Liga 3?

Zurück zur Übersicht
Mehr Geld, mehr Zuschauer, mehr Aufmerksamkeit: Die 3. Liga ist für viele Fußballclubs attraktiv. In fünf Regionalligen wird das Rennen um die begehrten Aufstiegsplätze ausgetragen. Dabei kristallisieren sich bereits erste Aufstiegsaspiranten heraus.

Überflieger im Osten

In der Regionalliga Nordost zieht der FC Carl Zeiss Jena fast unbeirrt seine Kreise. Mit komfortablem Abstand führen die Thüringer die Tabelle an. Größte Konkurrenten sind der ehemalige Bundesligist Energie Cottbus sowie der Berliner AK. Vor allem die Lausitzer haben sich nach einem zähen Saisonstart in der Tabelle hochgearbeitet. Jena will im fünften Anlauf endlich wieder zurück in Liga 3. In dieser Saison läuft es bisher hervorragend. Nur einmal hat die Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann als Verlierer den Platz verlassen. Der ehemalige DDR-Spitzenclub, der es 1981 sogar ins Europapokalfinale schaffte, hat sich eine gute Ausgangsposition erarbeitet. Vor dem Aufstieg stünde aber auf jeden Fall noch die Relegationsrunde.


Comeback des SV Meppen

Von 1987 b
is 1998 spielte der SV Meppen ununterbrochen in der 2. Bundesliga. Nach langer Talfahrt peilen die Emsländer jetzt zumindest den Wiederaufstieg in Liga 3 an. Das könnte bereits in dieser Saison klappen. Das Team von Trainer Christian Neidhart führt die Regionalliga Nord souverän an, ist bereits Herbstmeister. Vor allem die Offensive um Torjäger Benjamin Girth sorgt für Furore und viele Tore. Der SV Meppen marschiert Richtung Aufstiegsrunde. Verhindern könnte dies wohl nur noch der VfB Lübeck, der ebenfalls auf bessere Zeiten zurückblickt.

Traditionsclub mit Ambitionen

Mit Viktoria Köln strebt ein echter Traditionsverein Richtung Dritte Liga. Die Wurzeln des Clubs reichen bis ins Jahr 1904 zurück, seine größten Erfolge feierte er in den 60er und 70er Jahren. Nach einer Insolvenz kämpft sich Viktoria langsam wieder hoch. In der aktuellen Saison duelliert die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen mit den Nachwuchsteams von Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund um die Tabellenführung. Antwerpen versucht, die Euphorie zu bremsen. Dabei wissen die Rheinländer: In dieser Spielzeit könnte es klappen mit dem Aufstieg.

Turbulentes Titelrennen im Südwesten

Während sich in anderen Regionalligen bereits Teams mehr oder weniger abgesetzt haben, ist im Südwesten Spannung angesagt. Hier liefern sich mehrere Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Vor allem der SV Elversberg, Waldhof Mannheim, der 1. FC Saarbrücken sowie der überregional noch unbekannte TSV Steinbach haben derzeit die besten Karten. Sie liegen nur wenige Punkte auseinander. Vor allem Mannheim und Elversberg zeigten sich in den vergangenen Wochen in sehr guter Form. Schon in der vergangenen Saison dominierten sie diese Regionalliga, scheiterten aber beide in der schweren Relegation. Vorteil: Aus dem Südwesten dürfen wieder zwei Teams in die Entscheidungsspiele.

Münchener Vorstädter dominieren ihre Liga

Die Überflieger der vierten Ligen kommen derzeit aus Unterhaching. Die Spielvereinigung ist der Konkurrenz in der Regionalliga Bayern schon enteilt. Seit dem 23. April ist das Team von Trainer Claus Schromm ungeschlagen. Die SpVgg Unterhaching hat eine starke Mannschaft zusammengestellt. Sechs Spieler hatten zuvor beim Ortsrivalen 1860 gekickt. Der Vorjahressvierte, der zwischen 1999 und 2001 sogar in der 1. Bundesliga spielte, kann bereits vor der Winterpause für die Relegationsspiele planen.

Jena, Meppen, Victoria Köln, Elversberg, Mannheim oder Unterhaching: Wer steigt in Liga 3 auf? Nur drei Mannschaften werden es schaffen. Spannung ist garantiert.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: NP
Schlagworte: Regionalliga, Aufsteiger 2016/17, Favoriten, 3. Liga, Meister
Datum: 05.12.2016 11:58 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-wer-schafft-den-aufstieg-in-liga-3--29703.html
Vorheriger Artikel:
» Bautzen: Vizepräsident Kliesch tritt zurück
Nächster Artikel:
» Wolfsburg II: Spatenstich für neues U 23-Funktionsgebäude

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Glück oder Pech? Beliebte Rituale unter Fußballern
- Rot-Weiß Oberhausen: Hartmut Gieske hört auf
- SV Werder Bremen II testet beim SC Preußen Münster
- Großaspach: Steven Lewerenz zum Dorfklub
- SpVgg Bayreuth: Daniel Steininger der nächste Neue
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo Hannover 96 II
Hannover 96 II (Regionalliga Nord)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte