RL West entscheidet sich am letzten Spieltag

Zurück zur Übersicht
RL West entscheidet sich am letzten Spieltag
Bild: wflv.de
RWO macht Boden auf Spitzenreiter Viktoria Köln gut.

Die Meisterschaft in der Regionalliga West und damit auch der Aufstieg in die 3. Liga wird erst beim Saisonfinale am Samstag, 18. Mai, entschieden. Nach dem 33. Spieltag hat Spitzenreiter FC Viktoria Köln mit 64 Zählern nur noch einen Punkt Vorsprung vor Verfolger Rot-Weiß Oberhausen (63). Beide Teams treten im letzten Saisonspiel vor eigenem Publikum an. Die Viktoria erwartet die U 23 von Borussia Mönchengladbach, RWO trifft im Stadion Niederrhein auf den SC Verl.

Die Kölner vergaben ihren ersten „Matchball“ durch das späte 0:2 (0:0) beim abstiegsbedrohten SV Straelen. Aaram Abdelkarim (90.) und der nur kurz zuvor eingewechselte Denis Sitter (90.+5) rissen die Viktoria in der Schlussphase aus allen Aufstiegsträumen. Für Straelens Trainerin und Ex-Nationalspielerin Inka Grings war es ein erfolgreiches Wiedersehen mit ihrem früheren Verein, bei dem sie in der Spielzeit 2017/2018 noch die U 17 in der B-Junioren-Bundesliga trainiert hatte.

Mit dem zweiten Sieg unter der Regie von Grings verkürzte der SVS den Rückstand zum rettenden 14. Rang auf
einen Punkt. Zum Saisonabschluss bestreitet Straelen bei der SG Wattenscheid 09 ein echtes „Endspiel“ um den Klassenverbleib.

Ein glückliches Händchen bewies Rot-Weiß Oberhausens Trainer Mike Terranova beim 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg gegen den SV Lippstadt 08. Der eingewechselte Cihan Özkara (87.) ließ die „Kleeblätter“ in der Schlussphase jubeln. Lippstadt hat trotz der Niederlage endgültig den Klassenverbleib sicher.

Wiedenbrück und Kaan-Marienborn: Abstieg trotz Sieg

Nach dem abgeschlagenen Schlusslicht TV Herkenrath 09 stehen mit dem SC Wiedenbrück und dem 1. FC Kaan-Marienborn zwei weitere von insgesamt vier Absteigern fest. Ihre Siege am 33. Spieltag kamen für beide Teams zu spät.

Die Wiedenbrücker fügten Rot-Weiss Essen beim 2:1 (0:0) die siebte Heimniederlage in der laufenden Saison zu. Vor 5862 Zuschauern waren die Ostwestfalen durch ein Eigentor von RWE-Innenverteidiger Boris Tomiak (48.) 1:0 in Führung gegangen. Mittelfeldspieler Timo Brauer (67.), der die Essener verlassen wird und vor dem Anpfiff gemeinsam mit acht Teamkollegen offiziell verabschiedet worden war, glich zum 1:1 aus. Nur wenig später markierte jedoch der frühere RWE-Stürmer Kamil Bednarski (70.) das Siegtor für die Gäste.

Auch der 1. FC Kaan-Marienborn hatte trotz des 3:0 (2:0)-Heimsieges gegen den Wuppertaler SV keinen Grund zum Jubeln. Die Siegerländer müssen nach nur einem Jahr zurück in die Oberliga Westfalen. Mehmet Alp Kurt (7.) und Arthur Tomas (11.) legten schon in der Anfangsphase zwei Treffer vor. Burak Gencal (75.) setzte den Schlusspunkt.

Weiter zittern muss die SG Wattenscheid 09, die beim SC Verl 1:2 (0:0) verlor und damit nur einen Punkt vor einem Abstiegsplatz rangiert. Nico Hecker (54.) und der eingewechselte Marko Stojanovic (74.) sorgten für den 2:0-Vorsprung der Hausherren, ehe Mael Corboz (90.) per Handelfmeter verkürzte. Beim Stand von 1:0 hatte Corboz noch mit einem Foulelfmeter nur den Pfosten des Verler Tores getroffen.

Bonner SC fehlt ein Punkt zum Klassenverbleib

Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib machte der Bonner SC mit dem 2:1 (1:1) bei Alemannia Aachen. Vor 4700 Zuschauern im Tivoli-Stadion ließen Suheyel Najar (12.) und Vojno Jesic (71.) die Gäste jubeln. Dimitry Imbongo Boele (28.) gelang für die Alemannia nur der zwischenzeitliche Ausgleich.

Zwar rangieren die Bonner nur einen Punkt vor der Gefahrenzone. Da jedoch die direkten Konkurrenten SG Wattenscheid 09 und SV Straelen am letzten Spieltag aufeinandertreffen, würde dem BSC im Heimspiel gegen den 1. FC Kaan-Marienborn schon ein Remis reichen, um sich aus eigener Kraft in Sicherheit zu bringen.

Einen erneuten Achtungserfolg landete Schlusslicht TV Herkenrath 09. Eine Woche nach dem 1:1 in Wiedenbrück erkämpfte das Team von Trainer Giuseppe Brunetto ein 0:0 gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf. Die Gäste können nach dem Remis nicht mehr absteigen.

Keinen Sieger gab es auch beim 2:2 (1:1) zwischen den U 23-Teams von Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund. Torben Müsel (27.) und Markus Pazurek (77.) trafen für die „Fohlen“, Luca Kilian (24.) und der Ex-Gladbacher Gianluca Rizzo (87.) für den BVB.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: West RL West, Rot-Weiss Essen, Rot-Weiß Oberhausen, Viktoria Köln, Borussia Dortmund U 23, SV Lippstadt, Alemannia Aachen
Datum: 11.05.2019 19:14 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-rl-west-entscheidet-sich-am-letzten-spieltag-42274.html
Vorheriger Artikel:
» RL Nord: VfL Wolfsburg II macht Titelgewinn perfekt
Nächster Artikel:
» RL Südwest: Entscheidungen im Abstiegsrennen gefallen

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- RL West: Spieltage 1 bis 11 zeitgenau angesetzt
- Lüneburger SK: Arbeitseinsatz statt Training
- SV Rödinghausen: Große Sorgen für Enrico Maaßen
- 1. FC Saarbrücken: Ex-Nationalspieler kommt
- TSV Buchbach: Kapitän Maxi Hain fraglich
Zum News Bereich
Empfehlung
Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2019/20
Die Saison 2018/19 ist beendet. Wir beginnen demnächst mit der Vorbereitung auf die Regionalliga Saison 2019/20.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo TSV Buchbach
TSV Buchbach (Regionalliga Bayern)
Anzeige
Suche
Anzeige

by jenbu.de Projekte