RL West: Viktoria Köln setzt sich weiter ab

Zurück zur Übersicht
RL West: Viktoria Köln setzt sich weiter ab
Bild: Viktoria Köln
Nach 5:0 gegen Sportfreunde Siegen jetzt schon sieben Punkte Vorsprung.

Spitzenreiter FC Viktoria Köln hat am 29. Spieltag in der Regionalliga West einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstiegsspiele zur 3. Liga gemacht. Während die punktgleichen Verfolger Borussia Mönchengladbach U 23 und Borussia Dortmund U 23 jeweils nicht über ein Remis hinauskamen, fuhr die Viktoria gegen den Tabellenvorletzten Sportfreunde Siegen einen 5:0 (0:0)-Kantersieg ein und baute den Vorsprung vor den beiden Titelkonkurrenten auf sieben Zähler aus.

Lange Zeit taten sich die Domstädter allerdings gegen den ehemaligen Zweitligisten aus Siegen, der schon vor einigen Wochen den Rückzug aus der 4. Liga angekündigt hatte, äußerst schwer. Erst nachdem der frühere Viktoria-Schlussmann Dominik Poremba nach einem Zusammenprall mit Kölns Angreifer Fatih Candan wegen einer Gesichtsverletzung ausgewechselt werden musste (55.), brach der Ligaprimus den Bann.

Ausgerechnet Candan (56.) überwand den eingewechselten Poremba-Vertreter Christoph Thies zum 1:0. Kapitän und Ex-Profi Mike Wunderlich (63./66.) schnürte einen Doppelpack und beendete mit den Saisontreffern 21 und 22 seine Durststrecke von vier Partien ohne Tor. David Jansen (7
4.) und der eingewechselte Andrejs Ciganiks (89.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe.

Verls Neu-Trainer Capretti mit glücklichem Händchen

Dem Tabellenzweiten aus Mönchengladbach reichte beim 2:2 (1:0) gegen den SC Verl eine zweimalige Führung nicht zum Sieg. Mike Feigenspan (16.) und Ba-Muaka Simakla (65.) hatten zweimal für die „Fohlen“ vorgelegt. Viktor Maier (50.) und Sinisa Veselinovic (80.) bescherten den Gästen aus Ostwestfalen jedoch einen wertvollen Punktgewinn im Kampf um den Klassenverbleib und dem neuen Verler Trainer Guerino Capretti (für den beurlaubten Andreas Golombek) einen gelungenen Einstand. Der frühere SCV-Kapitän bewies dabei gleich ein glückliches Händchen, denn Veselinovic war nur zwei Minuten vor seinem Treffer zum Endstand eingewechselt worden. Verl vergrößerte den Abstand zum ersten Abstiegsplatz auf fünf Punkte.

Die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund kam beim SV Rödinghausen vor 2136 Zuschauern zu einem 1:1 (0:0). Tobias Steffen (68.) hatte die Gastgeber, die vom früheren BVB-Profi Alfred Nijhuis trainiert werden, 1:0 in Führung gebracht. Ein Eigentor von Stefan Langemann (77.) bewahrte die Dortmunder vor einer drohenden Niederlage.

Rot-Weiß Oberhausen landet siebten Sieg in Serie

Weiterhin von Sieg zu Sieg eilt der Tabellenvierte Rot-Weiß Oberhausen, der mit dem 5:2 (2:2) beim Bonner SC bereits zum siebten Mal hintereinander als Gewinner den Platz verließ. Bei neun Punkten Abstand zur Spitze und einem weniger ausgetragenen Spiel könnte der ehemalige Bundesligist durchaus noch in das Rennen um die Meisterschaft eingreifen, hat allerdings beim DFB keine Zulassung für die 3. Liga beantragt.

Als dreifacher Torschütze für die Rot-Weißen glänzte Angreifer Simon Engelmann (2./8./59.). Außerdem waren die beiden „Joker“ Yassin Ben Balla (83.) und Raphael Steinmetz (90.) für Oberhausen erfolgreich. Daniel Somuah (22.) und Connor Krempicki (43.) glichen zwischenzeitlich vor 1000 Besuchern im Sportpark Nord für den BSC aus. Wegen einer Unsportlichkeit handelte sich der Bonner Kelvin Lunga die Rote Karte ein (75.). Er hatte den Ball in Richtung eines Schiedsrichter-Assistenten geworfen.

Der Wuppertaler SV steckt weiter in der Krise, verlor das Duell zweier ehemaliger Bundesligisten gegen die SG Wattenscheid 09 vor 2580 Zuschauern 1:2 (0:1). Bereits zum vierten Mal hintereinander gingen die Bergischen leer aus. Den 0:1-Rückstand durch Berkant Canbulut (45.+1) glich zwar Andreas Ivan (56.) nach der Pause für den WSV aus. Nur wenig später sorgte jedoch ausgerechnet der frühere Wuppertaler Daniel Keita-Ruel (63.) mit seinem zwölften Saisontreffer für die Entscheidung.

Erster RWE-Heimsieg seit Mitte Dezember

Die Fans von Rot-Weiss Essen unter den 6237 Zuschauern an der Hafenstraße bejubelten beim 1:0 (0:0) im Derby gegen die abstiegsbedrohte U 23 des FC Schalke 04 den ersten Essener Heimsieg seit Mitte Dezember. Mit einem Abstauber (55.) war RWE-Angreifer Marcel Platzek (55.) zur Stelle und brachte den Dreier unter Dach und Fach. Die Schalker sind nach der 16. Saisonniederlage weiterhin punktgleich mit dem ersten Abstiegsplatz.

Fast schon für eine weitere Spielzeit in der Regionalliga West kann der SC Wiedenbrück nach dem 2:0 (2:0) gegen Schlusslicht TSG Sprockhövel planen. Die Ostwestfalen vergrößerten ihren Vorsprung vor der Gefahrenzone auf neun Punkte. Julian Wolff (23.) und Tobias Puhl (45.) trafen schon während der ersten Halbzeit.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: West RL West, FC Viktoria Köln, Mike Wunderlich, Sportfreunde Siegen, Borussia Mönchengladbach U 23, SC Verl, Guerino Capretti, Borussia Dortmund U 23, Rot-Weiß Oberhausen, Simon Engelmann, Rot-Weiss Essen, Marcel Platzek
Datum: 13.04.2017 23:23 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-rl-west--viktoria-koeln-setzt-sich-weiter-ab-31722.html
Vorheriger Artikel:
» VfB Lübeck: Saison-Aus für Lindenberg
Nächster Artikel:
» Meppen macht Meisterschaftsschritt

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Borussia Dortmund U 23 holt Isländer Finnsson
- FV Illertissen: Lange Pause für Strahler
- Kickers Offenbach vorerst ohne Kapitän Weil
- 1. FC Lok Leipzig verpflichtet Berti Schötterl
- VfB Eichstätt: Markus Mattes alleiniger Rekordtrainer
Zum News Bereich
Empfehlung
Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2019/20
Wir sind dabei die Seite auf die Saison 2019/20 umzustellen!
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo Hertha BSC II
Hertha BSC II (Regionalliga Nordost)
Anzeige
Suche
Anzeige

by jenbu.de Projekte