RL Südwest: Völklingen mit zwei Toren in der Nachspielzeit

Zurück zur Übersicht
RL Südwest: Völklingen mit zwei Toren in der Nachspielzeit
Bild: swfv.de
Beim 3:3 bei Schott Mainz - Feisthammel unterläuft im Stadtderby Eigentor gegen Ex-Verein.

Beim Aufsteigerduell zwischen dem TSV Schott Mainz und dem SV Röchling/Völklingen am 26. Spieltag in der Regionalliga Südwest sah es lange danach aus, als ob sich die Mainzer durchsetzen würden. Doch beim 3:3 (3:1) egalisierten die Gäste einen 0:3-Rückstand und erkämpften sich dank zweier Treffer in der Nachspielzeit ein Remis.

Mainz war durch Tore von Arif Güclü (8.), Janek Ripplinger (19.) und Silas Schwarz (21.) früh 3:0 in Führung gegangen. Kurz vor der Halbzeitpause stellte Julian Erhardt (45.) den Anschluss her. In der zweiten Hälfte fielen dann bis kurz vor Schluss keine Tore mehr. Aber der eingewechselte Jannik Luca Messner (90.) und Marvin Zachary Hadji (90.+4) sicherten den Gästen noch einen Punkt. Beide Mannschaften rangieren weiterhin in der Gefahrenzone.

Schmidt und Lappe: Beide Top-Torjäger treffen

Auch in der Partie zwischen Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken und der U 23 des FSV Mainz 05 gab es einen Last-Minute-Treffer. Beim 2:2 (1:0) vor 2422 Zuschauern wirkte der FCS zunächst lange wie der Sieger. Torjäger Patrick Schmidt (33.) mit se
inem 18. Saisontor und Markus Mendler (65.) trafen. Aber in der Schlussphase konnten die Gäste ausgleichen. Zunächst verwandelte Karl-Heinz Lappe (76.), der ebenfalls 18 Saisontreffer auf dem Konto hat, einen Foulelfmeter. Wenige Augenblicke vor dem Schlusspfiff erzielte Charmaine Häusl (90.+4) das 2:2.

Saarbrücken hat trotzdem weiterhin sieben Zähler Vorsprung auf Platz zwei, weil der ärgste Verfolger Kickers Offenbach nicht über ein 0:0 gegen die U 23 des SC Freiburg hinauskam. Der Mainzer Nachwuchs wartet jetzt seit Anfang November auf einen Sieg (2:1 bei den Stuttgarter Kickers).

Beim 0:0 gegen die U 23 des SC Freiburg verpassten die Offenbacher Kickers vor 4686 Besuchern den dritten Heimsieg in Folge. Für die Gäste aus dem Breisgau war es das zweite torlose Remis hintereinander. In der Vorwoche hatte Freiburg 0:0 gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart gespielt.

Feisthammel unterläuft im Stadtderby Eigentor gegen Ex-Verein

Das Stadtderby zwischen der U 23 des VfB Stuttgart und den Stuttgarter Kickers endete 1:0 (1:0). Die Partie fand vor 1120 Besuchern im Gazi-Stadion an der Waldau, der Kickers-Heimstätte, statt, obwohl der VfB-Nachwuchs Heimrecht hatte. Kurios: Für den Treffer des Tages sorgte ausgerechnet der ehemalige deutsche Juniorennationalspieler Tobias Feisthammel (25.), der in der Winterpause von der U 23 des VfB zu den Kickers gewechselt war, mit einem Eigentor.

Nach einem Freistoß des VfB hatte Feisthammel versucht, den Ball mit dem Kopf zu klären und beförderte ihn dabei ins eigene Tor. „Das war bitter. Ich erwische den Ball unglücklich. Aber ich kann nichts mehr daran ändern und werde versuchen, das Spiel so schnell wie möglich abzuhaken“, so der Defensivspieler.

Die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart baute durch den Sieg den Vorsprung auf die Gefahrenzone auf neun Punkte aus. Die Kickers haben fünf Zähler Rückstand auf das „rettende Ufer“.

Im Spiel zwischen der TuS Koblenz und dem FC Astoria Walldorf fielen keine Tore. Beim 0:0 sahen die 1011 Besucher in Koblenz eine zerfahrene Partie mit insgesamt acht Gelben Karten. Sechs davon sammelten die Gäste, die im neuen Jahr weiter unbesiegt sind. Zuvor hatte Walldorf zweimal gewonnen. Bei Koblenz übernahm nach der Freistellung von Cheftrainer Petrik Sander erneut Ex-Profi Anel Dzaka die Leitung. Schon beim 0:1 bei Wormatia Worms hatte der frühere Erstligaprofi die TuS betreut.

FSV Frankfurt mit viertem Sieg in Folge

Ex-Zweitligist FSV Frankfurt hat seine Siegesserie auch in der Partie beim aktuellen Vizemeister SV Waldhof Mannheim fortgesetzt. Die Frankfurter behielten vor 4287 Zuschauern 1:0 (1:0) die Oberhand, obwohl Sie über 20 Minuten in Unterzahl waren, und fuhren damit den vierten dreifachen Punktgewinn in Folge ein. Mit 30 Zählern hat der FSV nun fünf Punkte Vorsprung auf die Gefahrenzone.

Innenverteidiger Nestor Djengoue (38.) hatte bereits in der ersten Hälfte den Siegtreffer des FSV Frankfurt erzielt. Mitte der zweiten Hälfte musste FSV-Akteur Robert Schick (67.) wegen wiederholten Foulspiels frühzeitig den Platz verlassen. Mannheim verpasste durch die Niederlage den Sprung auf Platz zwei. Mit einem Sieg hätte der SV Waldhof die Offenbacher Kickers überholt.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Südwest RL Südwest, TSV Schott Mainz, SV Röchling/Völklingen, VfB Stuttgart II, Stuttgarter Kickers
Datum: 24.02.2018 18:09 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-rl-suedwest--voelklingen-mit-zwei-toren-in-der-nachspielzeit-36513.html
Vorheriger Artikel:
» RL West: RW Oberhausen besiegt Aachen
Nächster Artikel:
» RL Nordost: Spitzenreiter Cottbus weiter unbesiegt

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Die Regionalliga Nord ist in die Saison 2022/23 gestartet
- Bundesliga-Cup: BVB-U19 holt dritten Platz
- Wie unterscheidet sich das Sponsoring in den deutschen Fußball-Ligen?
- Auf diese Fußball Top Teams der 4. Liga könnten sich dieses Jahr Wetten lohnen
- Wird der Lizenzantrag von Preußen Münster für die 3. Liga angenommen?
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo Wacker Burghausen
Wacker Burghausen (Regionalliga Bayern)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte