Hoffenheims Serge Gnabry meldet sich zurück

Zurück zur Übersicht
Hoffenheims Serge Gnabry meldet sich zurück
Bild: swfv.de
Nationalspieler glänzt beim 3:1-Erfolg in Stuttgart als Vorbereiter.

Nationalspieler und U 21-Europameister Serge Gnabry vom Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim gab am 19. Spieltag in der Regionalliga Südwest sein Comeback in der 4. Liga. Der 22-jährige Flügelstürmer, der in dieser Saison verletzungsbedingt (Kapselverletzung, Oberschenkelzerrung) erst zwei Erstligaeinsätze absolvieren konnte, sammelte beim 3:1 (1:0)-Auswärtssieg der Kraichgauer beim VfB Stuttgart II wertvolle Wettkampfpraxis, hielt 83 Minuten durch und glänzte in seinem ersten Regionalligaspiel überhaupt als Vorbereiter.

Für den gebürtigen Stuttgarter Gnabry, der in dieser Saison vom FC Bayern München an die TSG ausgeliehen ist, war es auch die Rückkehr an seine ehemalige Wirkungsstätte. Von 2005 bis 2011 war er in der VfB-Jugend ausgebildet worden, ehe er zum FC Arsenal nach London wechselte.

Im Robert-Schlienz-Stadion leitete Serge Gnabry kurz vor der Pause den Hoffenheimer Führungstreffer durch Alexander Rossipal (42.) mit einem mustergültigen Pass ein. Auch in der zweiten Halbzeit gehörte er zu den Aktivposten, hatte zweimal auch ein Tor auf dem Fuß. Die weiteren TSG-Treffer gingen allerdings auf das Konto
von Prince Osei Owusu (50.) und Robert Zulj (56.). Für die Gastgeber konnte Jan Ferdinand (79.), der einen Kopfball von Pascal Breier mit dem Rücken ins Tor lenkte, nur noch verkürzen. Während die Hoffenheimer zum fünften Mal in Serie ungeschlagen blieben, wartet der von Ex-Nationalspieler Andreas Hinkel trainierte VfB II seit vier Spieltagen auf einen Dreier.

Spitzenreiter Saarbrücken seit 13 Spielen unbesiegt

Tabellenführer und Herbstmeister 1. FC Saarbrücken schloss die Hinrunde mit dem 13. Sieg im 18. Spiel ab, festigte mit dem 4:1 (2:1) gegen den TSV Steinbach seine Spitzenposition. Seit 13 Partien hat die Mannschaft von FCS-Trainer Dirk Lottner nicht mehr verloren und weist weiterhin fünf Punkte Vorsprung vor dem ersten Verfolger Kickers Offenbach auf. Platz drei, der in der Südwest-Staffel nicht mehr für die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga reicht, ist zur Halbzeit der Spielzeit 2017/2018 bereits nun Zähler entfernt.

Vor 2013 Zuschauern in Völklingen trugen sich Marco Holz (6.), Kevin Behrens (25.) mit seinem zwölften Saisontreffer, Steven Zellner (54., Foulelfmeter) und Marco Kehl-Gomez (77.) für Saarbrücken in die Torschützenliste ein. Daniel Reith (34.) erzielte für die Gäste den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Steinbachs Sven-Torge Bremer sah wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte (56.).

Kickers Offenbach beendete mit dem 3:0 (1:0) gegen den abstiegsbedrohten Neuling TSV Schott Mainz eine kleine Durststrecke mit drei Begegnungen ohne Sieg (ein Punkt). Florian Treske (10.), Maik Vetter (49.) und der eingewechselte Varol Akgöz (79.) trafen vor 4489 Besuchern am Bieberer Berg für den OFC. Schott Mainz bleibt Vorletzter.

Mannheim und Elversberg halten Anschluss

Keine Blöße gaben sich auch die Staffelmeister der beiden vergangenen Spielzeiten, halten damit Anschluss an die Spitzenplätze. Der SV Waldhof Mannheim bezwang den SSV Ulm 1846 Fußball in einem Duell zweier ehemaliger Bundesligisten 1:0 (1:0). Den entscheidenden Treffer vor 3634 Zuschauern erzielte Waldhof-Offensivspieler Andreas Ivan (45.) unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff. Unter der Regie ihres neuen Trainers Michael Fink, der die Nachfolge von Gerd Dais angetreten hatte, sind die Mannheimer weiter unbesiegt. Der Abstand zu Platz zwei beträgt vier Punkte.

Zwei weitere Zähler Rückstand weist Titelverteidiger SV 07 Elversberg auf, der seinen Aufwärtstrend mit dem 3:2 (2:2) bei der abstiegsbedrohten TuS Koblenz fortsetzte. Julius Perstaller (37.) und Stefano Cincotta (39.) mit einem Doppelschlag sowie der nur sieben Minuten zuvor eingewechselte Sven Sellentin (80.) ließen die Saarländer jubeln. Für Koblenz waren Ricardo Antonaci (15.) und Michael Stahl (41.) erfolgreich.

Herbe Heimniederlage für Wormatia Worms

Eine 1:4 (1:0)-Heimniederlage musste der Traditionsverein VfR Wormatia Worms gegen Aufsteiger SC Freiburg II einstecken. Dabei hatte Patrick Auracher (11., Foulelfmeter) die Gastgeber zunächst in Führung gebracht. Nach der Pause waren aber nur noch die Breisgauer am Zug. Pedro Manola Rodas Steeg (46.), Mohamed Dräger und Kai Brünker (74./85.) sorgten für die Wende. Die Freiburger verteidigten Platz sechs.

Der FC Astoria Walldorf kam gegen Neuling SV Röchling Völklingen nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Den 1:0-Vorsprung der Gäste durch Felix Dausend (13.) egalisierte Tim Grupp (67.) Mitte der zweiten Halbzeit.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Südwest Serge Gnabry, Alexander Rossipal, Prince Osei Owusu, TSG Hoffenheim II
Datum: 11.11.2017 17:39 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-hoffenheims-serge-gnabry-meldet-sich-zurueck-35027.html
Vorheriger Artikel:
» Herbstmeisterschaft vertagt: HSV verliert deutlich
Nächster Artikel:
» Nürnberg II besiegt Rosenheim 6:2

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- SC Wiedenbrück: Lange Pause für Vadim Thomas
- VfB Oldenburg: Bangen um Nico Knystock
- SV 07 Elversberg: U 19 empfängt RB Leipzig
- Viktoria Aschaffenburg: Döbert vertritt Birk
- 1. FC Lok Leipzig: Kooperation mit Sportagentur
Zum News Bereich
Empfehlung
Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
In den Regionalligen Nord, West und Nordost rollt der Ball wieder!
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo FC Bayern Alzenau
FC Bayern Alzenau (Regionalliga Südwest)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte