TSV Steinbach Haiger erreicht nur 1:1 bei U 23 des FSV Mainz 05

Zurück zur Übersicht
TSV Steinbach Haiger erreicht nur 1:1 bei U 23 des FSV Mainz 05
Bild: swfv.de
Toptalent Paul Nebel trifft in der Nachspielzeit - Freiburger U 23 auf Rang eins.

Die Regionalliga Südwest hat einen neuen Tabellenführer. Am 24. Spieltag musste der bisherige Spitzenreiter TSV Steinbach Haiger den ersten Platz räumen, weil die Hessen im Gastspiel bei der U 23 des FSV Mainz 05 nicht über ein 1:1 (1:0) hinauskam.

Praktisch mit der letzten Aktion der Partie trafen die Mainzer in der Nachspielzeit durch Jungprofi und U 19-Nationalspieler Paul Nebel (90.+5) zum Ausgleich. Der 18 Jahre alte Offensivspieler behielt bei einem fälligen Foulelfmeter die Nerven und sorgte so für den Punktgewinn seiner Mannschaft. Zuvor hatte es nach dem Tor von Sören Eismann (26.) lange Zeit nach dem 14. Saisonsieg für Steinbach Haiger ausgesehen.

Einen Dreier landete dagegen der neue Ligaprimus der Südwest-Staffel, die U 23 des SC Freiburg. Beim früheren Zweitligisten VfR Aalen setzten sich die Breisgauer 3:1 (2:0) durch. Bereits in der ersten Halbzeit hatten Noah Weißhaupt (24.) und Nishan Burkart (27.) die Weichen auf Sieg gestellt. Im zweiten Durchgang baute Guillaume Furrer (56.) den Vorsprung aus. Den Anschlusstreffer für die Aalener markierte Steffen Kienle (69.).

Mit jetzt 44 Zählern weisen die Freiburger jetzt einen Punkt Vorsprung auf den TSV Steinbach Haiger auf. Außerdem hat die Mannschaft von Trainer Christian Preußer noch eine Nachholpartie in der Hinterhand.

Anschluss an die Spitze hält der Traditionsverein Kickers Offenbach. Im heimischen Stadion am Bieberer behielt der OFC gegen den FK Pirmasens 1:0 (1:0) die Oberhand. Dank des Treffers von Serkan Firat (17.) landeten die Kickers
den dritten Sieg in Folge. Das Spiel beendeten die Gastgeber mit einem Mann weniger auf dem Feld, weil Charles Elie Laprevotte wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (83.). Seit sieben Spielen sind die von Trainer Sreto Ristic trainierten Kickers ungeschlagen (vier Siege, drei Unentschieden) und verkürzten so den Rückstand auf Platz eins auf drei Punkte.

Koffi trifft per Fallrückzieher - Joel Gerezgiher aus 30 Metern

Einen besonders sehenswerten Treffer steuerte Kevin Koffi (52.) zum 4:0 (1:0)-Heimsieg der SV 07 Elversberg gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart bei. Der 34 Jahre alte Angreifer von der Elfenbeinküste traf akrobatisch per Fallrückzieher zum zwischenzeitlichen 2:0. Außerdem waren Luca Dürholtz (37.), Jose-Enrique Rios Alonso (60., Eigentor) und Sinan Tekerci (63.) für die weiteren Treffer der SVE verantwortlich.

In der Tabelle halten die viertplatzierten Saarländer nach ihrem zehnten Saisonsieg Anschluss an das Spitzentrio. Der Rückstand auf Platz eins beträgt fünf Punkte. Für den Aufsteiger aus Stuttgart endete die Serie von fünf Begegnungen ohne Niederlage (drei Siege, zwei Unentschieden).

Neben Koffi bewarb sich auch Joel Gerezgiher (67.) von der SG Sonnenhof Großaspach um den sehenswertesten Treffer des Spieltages. Beim 3:3 (0:1) gegen die U 23 der TSG Hoffenheim fasste sich der SGS-Mittelfeldspieler ein Herz und traf aus rund 30 Metern zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung genau in den Winkel. Die weiteren Tore der Gastgeber markierten Marvin Cuni (54.) und Jan Ferdinand (87.). Für die TSG trug sich Maximilian Beier (34./76./85) gleich dreimal in die Torschützenliste ein.

2:0! Bahlingen gewinnt gegen Balingen

Mit einem 2:0 (2:0)-Heimerfolg setzte sich der Bahlinger SC gegen den Fast-Namensvetter TSG Balingen durch und rückte auf Rang acht vor. Die Tore für die Hausherren steuerten Tim Probst (9.) und Santiago Fischer (30.) mit seinem 14. Saisontreffer bei. Damit ließ der BSC seinen Konkurrenten in der Tabelle hinter sich. Bei den Gästen sah Kapitän Matthias Schmitz wegen Foulspiels die Gelb-Rote Karte (87.). Zuvor war er wegen Meckerns verwarnt gewesen.

Drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammelte der FC Astoria Walldorf, der sich beim direkten Konkurrenten FC Bayern Alzenau 2:0 (1:0) durchsetzte. Bereits nach wenigen Minuten brachte Jonas Weik (3.) die Gäste in Führung. Kurz vor Schluss machte Giuseppe Burgio (90.) den Sack mit seinem Treffer zu. Für Walldorf war es der siebte Saisonsieg. Der Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz beträgt nur noch einen Punkt.

Bayern Alzenau wartet nach dem missglückten Debüt des neuen Trainers und Ex-Bundesligaprofis Fabian Bäcker (für Artur Lemm) bereits seit sieben Begegnungen auf einen Sieg (drei Unentschieden, vier Niederlagen) und bleibt auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Gelungener Einstand für Homburgs Interimstrainer

Einen Einstand nach Maß feierte Joti Stamatopoulos, Interimstrainer beim FC 08 Homburg. Im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten TSV Schott Mainz landete der Nachfolger des freigestellten Matthias Mink mit seiner Mannschaft einen 2:1 (2:1)-Heimsieg. Durch ein Eigentor des Mainzers Max Hinke (5.) war seine Mannschaft in der Anfangsphase in Führung gegangen. Silas Schwarz (38.) glich für die Gäste zwar aus. Allerdings war Marcel Carl (45.+2.) noch vor der Pause erneut für die Homburger zur Stelle.

Gleich zwei Spieler des TSV Schott Mainz sahen in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte. Kurz vor Schluss musste Dominik Ahlbach (wiederholtes Foulspiel/88.) vorzeitig den Platz verlassen. Tim Müller sah während des Spiels die Gelbe Karte, wurde dann ausgewechselt und handelte sich wegen einer Unsportlichkeit auf der Bank die Gelb-Rote Karte ein (88.).

Keinen Sieger gab es zwischen Rot-Weiß Koblenz und dem FC Gießen. Am Ende stand im Stadion Oberwerth ein 1:1 (0:1) auf der Anzeigentafel. Dabei sah es lange Zeit danach aus, als könnte der FCG nach drei Unentschieden in Folge erstmals wieder einen Dreier einfahren, nachdem Andrej Markovi (24.) zur Führung getroffen hatte. Dem machte allerdings Quentin Fouley (85.) einen Strich durch die Rechnung. Durch seinen späten Ausgleich blieb Koblenz auch im dritten Spiel in Folge unbesiegt und auf einem Nichtabstiegsplatz.

Das Aufsteigerduell zwischen dem KSV Hessen Kassel und Eintracht Stadtallendorf wurde kurzfristig auf Sonntag (ab 14 Uhr) verschoben. Das Spitzenspiel zwischen dem FSV Frankfurt und dem SSV Um 1846 Fußball wird wegen einer Corona-Quarantäne bei den Gastgebern erst am Dienstag, 23. März (ab 19 Uhr), nachgeholt.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Südwest Paul Nebel, Sören Eismann
Datum: 20.02.2021 18:41 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-tsv-steinbach-spielen-1-1-beim-der-u-23-des-fsv-mainz-50435.html
Vorheriger Artikel:
» SV Rödinghausen: Patrick Kurzen bleibt länger
Nächster Artikel:
» 2:1! Fortuna Köln gewinnt Stadtderby bei der U 21 des 1. FC Köln

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Rot-Weiß Oberhausen: Hartmut Gieske hört auf
- SV Werder Bremen II testet beim SC Preußen Münster
- Großaspach: Steven Lewerenz zum Dorfklub
- SpVgg Bayreuth: Daniel Steininger der nächste Neue
- SV Wacker Burghausen: Torwart Markus Schöller bleibt
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo Berliner AK
Berliner AK (Regionalliga Nordost)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte