Türkgücü München: Rabihic wird zum Matchwinner

Zurück zur Übersicht
Türkgücü München: Rabihic wird zum Matchwinner
Bild: bfv.de
Offensivspieler erzielt Dreierpack bei 3:1 gegen Garching.

Herbstmeister Türkgücü München wird in der Regionalliga Bayern auch als Tabellenführer überwintern. Nach dem 3:1 (1:0)-Heimsieg am 20. Spieltag gegen Schlusslicht VfR Garching hat das Team von Trainer Reiner Maurer zwei Runden vor der Winterpause weiterhin acht Punkte Vorsprung vor dem ersten Verfolger 1. FC Schweinfurt 05 und kann damit in diesem Jahr nicht mehr vom ersten Platz verdrängt werden.

Umjubelter Matchwinner für die Münchner war Offensivspieler Kasim Rabihic (45.+1/70./78.), der alle drei Treffer für die Gastgeber erzielte. Der Tabellenletzte aus Garching, der im Hinspiel (2:0) noch für eine große Überraschung gesorgt hatte, kam durch Philipp Walter (62.) lediglich zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Seit inzwischen neun Begegnungen hat der VfR nicht mehr gewonnen.

"Es war das gewohnt schwierige Spiel gegen eine massive Abwehr", analysierte Türkgücü-Trainer Maurer. "Wir sind auch nach dem Ausgleich drangeblieben und haben dann zum Schluss, denke ich, auch verdient gewonnen. Wir bekommen aber nichts geschenkt. Es darf erst gar nicht das Gefühl der Selbstverständlichkeit aufkommen."

Den zweiten Dreier im zweiten Spiel unter der Regie des neuen Trainers Tobias Strobl fuhr der 1. FC Schweinfurt 05 mit dem 3:0 (3:0) im Traditionsduell der beiden ehemaligen Zweitligisten beim SV Wacker Burghausen ein. Schon vor der Pause sorgten Kevin Fery (6.), Wacker-Schlussmann Egon Weber (20., Eigentor) und Marco Fritscher (43.) für klare Verhältnisse. Burghausen wartet drei acht Partien auf den siebten Saisonsieg, die Gefahrenzone ist nur noch zwei Zähler entfernt.

0:4 in Bayreuth: Decker-Debüt für Memmingen missgl
ückt

Mit dem 4:0 (2:0) gegen den abstiegsbedrohten FC Memmingen setzte die SpVgg Oberfranken Bayreuth ihre Erfolgsserie fort, blieb zum achten Mal ungeschlagen (fünf Siege, drei Remis) und verteidigte den dritten Tabellenplatz. Dabei legten die Gastgeber einen Blitzstart hin, führten nach schnellen Treffern von Sascha Marinkovic (1.) und Ivan Knezevic (3.) schon nach 180 Sekunden 2:0. In der zweiten Halbzeit baute Anton Makarenko (60./79.) den Vorsprung mit einem Doppelschlag aus.

Die Gäste aus dem Allgäu, die neben dem Spiel auch noch Lirim Kelmendi mit der Gelb-Roten Karte wegen wiederholten Foulspiels verloren (72.), konnten zwei Tage nach der Beurlaubung des bisherigen Cheftrainers Uwe Wegmann und seines Assistenten Kevin Siegfanz noch nicht die Trendwende einleiten. Unter der Regie von Interimstrainer und Ex-Stürmer Candy Decker setzte es die neunte Saisonniederlage. Damit rutschte der FCM auf einen Relegationsrang ab.

"Es ging für uns schon denkbar schlecht los", meinte Candy Decker nach seinem missglückten Debüt: "Da mussten wir schauen, dass wir keine Packung kriegen. Der Bayreuther Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung."

Bei der U 21 des 1. FC Nürnberg, die beim 2:1 (1:0) gegen den TSV Buchbach zum siebten Mal in Folge ohne Niederlage blieb, nahm erstmals wieder der etatmäßige Trainer Marek Mintal auf der Bank Platz. Der einstige Bundesliga-Torschützenkönig hatte kurzzeitig als Interimstrainer bei den Profis ausgeholfen. Bei seiner Rückkehr sah Mintal Tore für sein Team durch Lukas Schleimer (39.) und den eingewechselten Casper Tengstedt (69.). Christian Brucia (67.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für den TSV. Buchbachs Abwehrspieler Thomas Leberfinger, der gerade erst eine Gelbsperre abgesessen hatte, sah in der Nachspielzeit wegen einer Notbremse die Rote Karte (90.+3).

Rain/Lech erstmals seit August aus der Abstiegszone

Mit dem dritten Sieg in Serie verließ Aufsteiger TSV Rain/Lech erstmals seit Anfang August (5. Spieltag) wieder die Gefahrenzone. Obwohl mit den Verteidigern Dominik Bobinger und René Schröder sowie Stürmer Arif Ekin gleich drei Spieler gelbgesperrt fehlten, setzte sich das Team von Trainer Alexander Käs gegen den direkten Konkurrenten TSV 1860 Rosenheim 3:2 (2:0) durch. Einziger Wertungstropfen war die Rote Karte für den eingewechselten Jonas Greppmeir (grobes Foulspiel/80.).

David Bauer (7./56.) und Marko Cosic (25.) schossen eine 3:0-Führung der Hausherren heraus, ehe der eingewechselte Luftetar Mushkolaj (74.) unf Laurin Demolli (90.+2) kurzzeitig noch einmal für Spannung sorgten. Die Gäste aus Rosenheim verloren vier ihrer letzten fünf Spiele und fielen auf einen direkten Abstiegsplatz zurück.

Vizemeister VfB Eichstätt musste sich beim 1:2 (1:0) gegen den SV Viktoria Aschaffenburg erstmals seit fünf Spieltagen wieder geschlagen geben. Atdhedon Lushi (26.) legte zwar vor der Pause die 1:0-Führung für die Mannschaft von VfB-Trainer Markus Mattes vor. Mit seinen Saisontreffern zehn und elf sorgte jedoch Viktoria-Torjäger Björn Schnitzer (52./65., Foulelfmeter) für die Wende. Aschaffenburg kletterte auf Rang fünf.

Schalding-Spielertrainer Köck: "Wie Angsthasen"

Der SV Schalding-Heining stoppte seine Negativserie von neun Partien ohne Sieg mit dem 3:2 (1:0) beim starken Aufsteiger TSV Aubstadt. Dabei sah es zwischenzeitlich gar nicht danach aus. Kapitän Markus Gallmaier (4.) hatten die Passauer zwar schon früh in Führung gebracht. Nach der Pause wendeten jedoch Dominik Grader (63.) und Martin Thomann (76.) für Aubstadt das Blatt. Michael Pillmeier (79.) glich für Schalding-Heining aus, ehe in der Schlussphase "Joker" Manuel Mörtlbauer (85.) die Gäste jubeln ließ. Aubstadt ging zum zweiten Mal hintereinander leer aus.

"Nach einer so langen Zeit ohne Sieg kann man ein Spiel wahrscheinlich nur auf diese Art und Weise gewinnen", meinte Schalding-Heinings Spielertrainer Stefen Köck: "In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, dass Fußball schmerzhaft und schrecklich sein kann. Wir haben bis zum 2:1 für Aubstadt wie Angsthasen gespielt. Ich bin glücklich über die drei Punkte."

Die U 23 der SpVgg Greuther Fürth II gewann ihr Heimspiel gegen den SV Heimstellen 2:0 (1:0) und verbesserte sich auf Rang sechs. Robin Luca Kehr (40.) brachte die Franken kurz vor der Pause auf die Siegerstraße. Dominik Sollfrank (51.) stellte schon in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit den Endstand her.

Mit 13 von 15 möglichen Punkten aus den zurückliegenden fünf Begegnungen ist die U 23 des FC Augsburg dem Klassenverbleib einen großen Schritt nähergekommen. Nach dem 3:1 (1:1) beim FV Illertissen beträgt der Abstand zur Abstiegszone sieben Zähler. Tim Bergmiller (15.) traf zwar zunächst für Illertissen, doch zwei Augsburger Jungprofis leiteten die Wende ein. Maurice Malone (45.) und der eingewechselte Seonghoon Cheon (78./83.) brachten den siebten Saisonsieg für den FCA unter Dach und Fach.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Bayern RL Bayern, TSV Rain/Lech, TSV 1860 Rosenheim, SpVgg Bayreuth, FC Memmingen, Türkgücü München, VfR Garching, VfB Eichstätt, Viktoria Aschaffenburg, TSV Aubstadt, SV Schalding-Heining, SpVgg Greuther Fürth II, SV Heimstetten, Wacker Burghausen
Datum: 16.11.2019 19:03 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-tuerkguecu-muenchen--rabihic-wird-zum-matchwinner-44623.html
Vorheriger Artikel:
» TSG Balingen hofft dank Carlos Konz
Nächster Artikel:
» RWE gegen Alemannia 3:0 - Titz lobt Platzek

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Regeneration nach dem Fußball – so lassen sich Körper und Geist wieder aufladen!
- Tipps auf die Regionalliga
- Regionalliga Nord: Welche Vereine schaffen den Sprung in die Meisterrunde?
- Casinospiele für Fußballfans
- Glück oder Pech? Beliebte Rituale unter Fußballern
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo SV 19 Straelen
SV 19 Straelen (Regionalliga West)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte