RL West: RWE-Torjäger Engelmann gelingt Dreierpack

Zurück zur Übersicht
RL West: RWE-Torjäger Engelmann gelingt Dreierpack
Bild: wflv.de
Beim 4:0-Heimerfolg gegen abstiegsbedrohten SV Bergisch Gladbach 09.

Der Traditionsverein Rot-Weiss Essen konnte sich am 35. Spieltag in der Regionalliga West wieder einmal auf seinen Torjäger verlassen. Beim 4:0 (2:0)-Heimsieg des Tabellenzweiten gegen den abstiegsbedrohten SV Bergisch Gladbach 09 schnürte Simon Engelmann (28./32./64.) einen Dreierpack und schraubte damit als Führender in der Torjägerliste sein Trefferkonto auf 26. Dabei konnte es Engelmann auch verschmerzen, dass er beim Stand von 2:0 mit einem Foulelfmeter nur den Pfosten traf (58.). Den Schlusspunkt setzte Mittelfeldspieler Cedric Harenbrock (70.).

Die Essener blieben auch im 16. Heimspiel in dieser Saison ohne Niederlage (14 Siege, zwei Remis), holten damit im eigenen Stadion 44 von 48 möglichen Punkten. Dennoch konnten die Rot-Weissen erneut keinen Boden auf die Tabellenspitze gutmachen, weil sich auch Ligaprimus Borussia Dortmund II keine Blöße gab und das U 23-Duell bei der zweiten Mannschaft von Borussia Mönchengladbach 4:1 (2:0) für sich entschied. Schon seit 20 Spieltagen hat das Team von BVB-Trainer Enrico Maaßen nicht mehr verloren und liegt weiterhin neun Punkte vor den Essenern, die noch eine Nachholpartie (am kommenden Mittwoch, 14. April, 19.30 Uhr, gegen den SV Lippstadt 08) in der Hinterhand haben.

In Mönchengladbach trugen sich Richmond Tachie
(20.), Kapitän Steffen Tigges (29./80.) mit seinen Saisontreffern 19 und 20 sowie Profi Felix Passlack (61.) für die Dortmunder in die Torschützenliste ein. Für die Gastgeber war lediglich Michel Lieder (70.) zum zwischenzeitlichen 1:3 erfolgreich. Die Gladbacher, die nur einen Punkt aus ihren vergangenen neun Begegnungen eingefahren hatten, müssen den Blick in der Tabelle nach unten richten. Ein möglicher Abstiegsrang ist allerdings noch neun Zähler entfernt.

SC Preußen Münster setzt Erfolgsserie fort

Der drittplatzierte SC Preußen Münster setzte seine Erfolgsserie ebenfalls fort. Im Nachbarschaftsduell bei Schlusslicht Rot Weiss Ahlen kam die Mannschaft von Preußen-Trainer Sascha Hildmann zu einem 3:2 (1:1) und blieb zum 15. Mal in Folge unbesiegt.

Dabei mussten die Gäste zunächst einem Rückstand hinterherlaufen, weil Sebastian Mai (11.) die Ahlener schon früh in Führung gebracht hatte. Der erst 18-jährige Deniz-Fabian Bindemann (37.), Gerrit Wegkamp (48., Handelfmeter) und der eingewechselte Joel Grodowski (78.) wendeten jedoch das Blatt. Für die abstiegsbedrohten Hausherren markierte Jan Holldack (76., Handelfmeter) den zwischenzeitlichen Ausgleich. Nach sieben Punkten aus drei Partien ging Ex-Zweitligist Rot Weiss Ahlen erstmals wieder leer aus.

Der Tabellenvierte Fortuna Köln fuhr einen 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den SV Lippstadt 08 ein. Innenverteidiger Jannik Löhden (40.) markierte per Kopfball nach einer Ecke den einzigen Treffer der Begegnung. Lippstadt belegt weiterhin einen Abstiegsplatz.

Die Sportfreunde Lotte und der SV Straelen trennten sich torlos 0:0. Für Straelen war es das elfte, für Lotte sogar schon das zwölfte Remis in der laufenden Spielzeit. Nur der SV Lippstadt 08 (13) und der SC Wiedenbrück (14) haben mehr Unentschieden auf dem Konto.

Wuppertaler SV gewinnt Traditionsduell am Tivoli

Der Wuppertaler SV gewann das Traditionsduell zweier ehemaliger Bundesligisten bei Alemannia Aachen 2:0 (1:0) und kann bei jetzt 42 Zählern praktisch schon für eine weitere Spielzeit in der West-Staffel planen. Kevin Rodrigues Pires (11., Foulelfmeter) brachte die Bergischen am Tivoli auf die Siegerstraße. "Joker" Mateo Aramburu (90.+2) sorgte nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung für die Entscheidung. Der Abstand zu einem Abstiegsplatz vergrößerte sich für den WSV auf zwölf Punkte.

Die U 21 des 1. FC Köln behielt in einem torreichen Duell gegen den VfB Homberg 5:2 (1:2) die Oberhand. Lukas Nottbeck (19.), Tim Lemperle (56.) sowie die drei eingewechselten Lucas Musculus (79.), Jae-Hwan Hwang (82.) und Joshua Schwirten (87.) trafen für den Tabellensiebten. Die Homberger, die durch Tore von Pierre Nowitzki (30.) und Marvin Lorch (43.) zwischenzeitlich 2:1 geführt hatten, bleiben in der Gefahrenzone.

FC Wegberg-Beeck kommt Klassenverbleib näher

Einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib machte der FC Wegberg-Beeck mit dem 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf. Shpend Hasani (9.) und der eingewechselte Marc Kleefisch (82.) bescherten dem Team von Trainer Mark Zeh den achten Saisonerfolg und einen Vier-Punkte-Vorsprung vor der Abstiegszone. Seit fünf Partien hat der FC Wegberg-Beeck nicht mehr verloren.

Der aktuelle Staffelsieger SV Rödinghausen nutzte die Niederlage der Düsseldorfer und verbesserte sich dank des 2:0 (1:0)-Derbysieges beim SC Wiedenbrück auf Platz fünf. Yassin Ibrahim (40.) und Ba-Muaka Simakala (57.) ließen den SVR jubeln. Wiedenbrück ging zum zweiten Mal in Serie leer aus, Rödinghausen blieb zum achten Mal ohne Niederlage.

Der Tabellenvorletzte Bonner SC verpasste einen möglichen Befreiungsschlag im Abstiegskampf, unterlag der U 23 des FC Schalke 04 im eigenen Stadion 0:3 (0:2). Florian Flick (10.), Jason Ceka (38.) und Jan-Luca Schuler (69.) waren für die Gelsenkirchener erfolgreich.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: West RL West, Borussia Mönchengladbach II, Borussia Dortmund II, Rot Weiss Ahlen, Preußen Münster, Fortuna Köln, SV Lippstadt 08, FC Wegberg-Beeck, Fortuna Düsseldorf II, Alemannia Aachen, Wuppertaler SV, 1. FC Köln II, VfB Homberg, Rot-Weiss Essen
Datum: 10.04.2021 18:02 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-rwe-torjaeger-engelmann-gelingt-dreierpack-51076.html
Vorheriger Artikel:
» RL Südwest: Kickers Offenbach und SSV Ulm bleiben dran
Nächster Artikel:
» 1. FC Lok Leipzig: Damir Mehmedovic bleibt

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Tipps auf die Regionalliga
- Regionalliga Nord: Welche Vereine schaffen den Sprung in die Meisterrunde?
- Casinospiele für Fußballfans
- Glück oder Pech? Beliebte Rituale unter Fußballern
- Rot-Weiß Oberhausen: Hartmut Gieske hört auf
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo VfR Aalen
VfR Aalen (Regionalliga Südwest)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte