RL Südwest: Freiburg II baut Tabellenführung aus

Zurück zur Übersicht
RL Südwest: Freiburg II baut Tabellenführung aus
Bild: swfv.de
Offenbach kommt nicht über Unentschieden hinaus.

Zehn Runden vor dem Saisonende in der Regionalliga Südwest ist der Gewinn der Meisterschaft und damit auch der Aufstieg in die 3. Liga für die U 23 des SC Freiburg ein weiteres Stück näher gerückt. Das Team von Trainer Christian Preußer baute seinen Vorsprung vor dem ersten Verfolger Kickers Offenbach am 32. Spieltag auf acht Punkte aus.

Die Freiburger behielten gegen den abstiegsbedrohten FK Pirmasens 1:0 (0:0) die Oberhand. Den einzigen Treffer der Begegnung steuerte Konrad Faber (68.) für die Breisgauer bei. Schon zuvor hätte Nishan Burkart den Tabellenführer in Führung bringen können. Einen Handelfmeter konnte er jedoch nicht verwerten (49.). Kurios: Für die Gastgeber war es bereits der dritte 1:0-Erfolg in Folge. Nur eine der zurückliegenden 17 Begegnungen ging verloren (2:3 beim Bahlinger SC am 26. Spieltag).

Der Tabellenzweite Kickers Offenbach kam im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Dabei hatten der frühere Bundesligist erst spät durch Florent Bojaj (71.) den Führungstreffer erzielt. Nur wenige Minuten später gelang aber Marco Pasalic (83.) der Ausgleich. Nach zuvor vier Niederlagen in Folge konnten die Stuttgarter erstmals wieder punkten.

TSV Steinbach Haiger startet Heimserie mit Sieg

Der TSV Steinbach Haiger hat seinen jüngsten Negativlauf beendet. Nach fünf Spielen ohne Sieg, darunter vier Unentschieden in Folge, meldete sich die Mannschaft von TSV-Trainer Adrian Alipour mit einem 4:0 (1:0)-Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten FC Bayern Alzenau zurück und
verbesserte sich auf Rang vier. Kevin Lahn (13.) brachte die Steinbacher auf die Siegerstraße. Im zweiten Durchgang machten Ko Sawada (46.) und ein Doppelpack von Sascha Marquet (54./63.) den 17. Saisonsieg perfekt. Mit jetzt 18 Saisontreffern führt Marquet die Torjägerliste in der Südwest-Staffel an.

Der Erfolg gegen Alzenau war für den TSV auch der Auftakt für eine ungewöhnliche Heimspielserie. Auch die nächsten fünf Partien der Hessen finden allesamt im heimischen Sibre-Sportzentrum in Haiger statt. Nach dem Sieg rangieren die Steinbacher weiterhin zehn Zähler hinter Ligaprimus Freiburg.

Ihre kleine Chance auf die Meisterschaft wahrte auch die SV 07 Elversberg. Mit dem 4:1 (1:0)-Auswärtserfolg beim FC Astoria Walldorf schraubten die Saarländer ihr Punktekonto auf 60 Zähler, sind ebenfalls nach wie vor zehn Punkte von Platz eins entfernt. Die Tore für die SVE erzielten Israel Suero Fernandez (15., Foulelfmeter), der eingewechselte Kevin Koffi (62.) und Luca Schnellbacher (65./87.). Für die Astoria aus Walldorf, die weiterhin auf einem Abstiegsplatz rangiert, traf Niklas Antlitz (46.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Hoffenheim verpasst Sprung aus Abstiegsregion

Den Sprung aus der Gefahrenzone verpasste die U 23 der TSG Hoffenheim. Am Ende stand gegen den Tabellennachbarn FC Gießen, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, ein 2:2 (2:0) zu Buche. Dabei hatten die Hoffenheimer nach Treffern von Robin Szarka (36.) und Maximilian Beier (44.) lange Zeit wie die sicheren Sieger ausgesehen. In der zweiten Hälfte brachte aber Ali Ibrahimaj (50.) die Gäste zurück ins Spiel. Kurz vor Schluss gelang dann Marco Boras (90.) sogar noch der Treffer zum späten Punktgewinn.

In einem weiteren direkten Duell zweier stark abstiegsgefährdeter Mannschaften schöpfte der TSV Schott Mainz neue Hoffnung. Bei der SG Sonnenhof Großaspach setzte sich die Mannschaft von Trainer Sascha Meeth 4:1 (1:0) durch. Im ersten Durchgang traf Raphael Assibey-Mensah (32.) für den TSV zur Führung. Nach dem Seitenwechsel schraubten Jannek Ripplinger (54.), Tolga Demirbas (67.) und Nicklas Schlosser (79.) das Ergebnis weiter in die Höhe. Für das einzige Tor der Gastgeber war Jan Ferdinand (89.) verantwortlich. Für den Aufsteiger aus Mainz war es bereits der zweite Sieg in Folge. Der Rückstand zum rettenden 16. Rang schrumpfte auf vier Punkte. Großaspach musste sich erstmals nach vier Begegnungen (ein Sieg, drei Unentschieden) wieder geschlagen geben.

Mainzer U 23 hat Klassenverbleib vor Augen

Die U 23 des 1. FSV Mainz 05 machte einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib. Mit dem 2:1 (2:0)-Heimsieg gegen den KSV Hessen Kassel vergrößerten die Rheinhessen ihren Vorsprung vor der Gefahrenzone auf neun Punkte. Für den FSV trugen sich Paul Nebel (11.) und Stephan Fürstner (29.) bereits in der ersten Halbzeit in die Torschützenliste ein. In der Schlussphase verkürzte Jon Mogge (75.) für den Aufsteiger nur noch zum Endstand. Das KSV-Polster auf die Aufstiegsränge ist nach der 13. Saisonniederlage auf vier Zähler geschrumpft.

Punktgleich mit dem 1. FSV Mainz 05 U 23 (jeweils 44 Zähler) rangiert auch Rot-Weiß Koblenz im gesicherten Mittelfeld. Beim früheren Zweitligisten FSV Frankfurt kamen die Rheinländer durch Tore von Valdrin Mustafa (7.) und Quentin Fouley (19.) zu einem 2:1 (2:1)-Auswärtssieg. Kurz vor der Pause traf Muhamed Alawie (41.) für den FSV zum Endstand. Bei jetzt 14 Punkten Rückstand zur Spitze sind die Frankfurter wohl aus dem Titelrennen.

Gösweiner rettet späten Punktgewinn für Homburg

Quasi mit der letzten Aktion in der Partie zwischen dem VfR Aalen und dem FC 08 Homburg sorgte Gästestürmer Thomas Gösweiner (90.+5) noch für den 1:1 (0:0)-Endstand. Mit dem späten Treffer für den FCH blieben die Gäste auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen (zwei Siege, vier Remis). Zuvor hatte Steffen Kienle (71.) für die Aalener trotz Unterzahl getroffen. Tim Grupp hatte wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen (53.). Unter dem neuen Trainer Uwe Wolf ist der VfR Aalen weiter ungeschlagen, verpasste aber die Chance, den Abstand zur Gefahrenzone noch weiter auszubauen.

Für Schlusslicht Eintracht Stadtallendorf hat die "Abschiedstour" aus der Regionalliga Südwest bereits begonnen. Nicht erst seit dem 0:1 (0:0) beim Bahlinger SC ist für die Eintracht der Abstieg nur noch theoretisch zu verhindern. Nach 32 Spielen hat Stadtallendorf lediglich zwölf Punkte auf dem Konto. Der Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz beträgt bei noch zehn ausstehenden Begegnungen 24 Zähler. Das einzige Tor für den BSC, der mit 49 Punkten auf Platz sieben kletterte, markierte Yannick Häringer (70.).


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Südwest RL Südwest, SC Freiburg U 23, Kickers Offenbach, TSV Steinbach Haiger, SV Elversberg, FC Bayern Alzenau, VfR Aalen, FSV Frankfurt, Hessen Kassel
Datum: 17.04.2021 17:47 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-rl-suedwest--freiburg-ii-baut-tabellenfuehrung-aus-51170.html
Vorheriger Artikel:
» RL West: Rot-Weiss Essen beendet Auswärtsmisere
Nächster Artikel:
» SC Preußen Münster: Lippstadt-Spiel verschoben

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Glück oder Pech? Beliebte Rituale unter Fußballern
- Rot-Weiß Oberhausen: Hartmut Gieske hört auf
- SV Werder Bremen II testet beim SC Preußen Münster
- Großaspach: Steven Lewerenz zum Dorfklub
- SpVgg Bayreuth: Daniel Steininger der nächste Neue
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo SSV Jeddeloh
SSV Jeddeloh (Regionalliga Nord)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte