RL Nordost: Lichtenberg beendet Altglienickes Siegesserie

Zurück zur Übersicht
Aufsteiger setzt sich 2:1 durch.

Die Siegesserie des Tabellenzweiten VSG Altglienicke ist in der Regionalliga Nordost gerissen. Nach fünf Dreiern hintereinander verlor das Team von Trainer Karsten Heine am 13. Spieltag das Derby beim Aufsteiger SV Lichtenberg 47 knapp 1:2 (0:1) und verpasste die Chance, auf Rang eins zu klettern.

Christian Gawe (8.) und Kapitän David Hollwitz (60., Foulelfmeter) sorgten für einen 2:0-Vorsprung der Gastgeber. Tugay Uzan (71., Foulelfmeter) konnte für Altglienicke nur noch verkürzen. Bitter für die Köpenicker: In der Nachspielzeit bekam die VSG noch einen weiteren Strafstoß zugesproch
en, diesmal scheiterte Uzan jedoch an SVL-Torhüter Niklas Wollert (90.+3), der seiner Mannschaft damit den Sieg rettete.

Für die Hausherren war es die vorerst letzte Partie in der heimischen Spielstätte (HOWOGE-Arena). Weil das Stadion ab der kommende Woche für längere Zeit auf Grund von Baumaßnahmen für einen neuen Gästeblock sowie für die Trennung der verschiedenen Fangruppen gesperrt sein wird, muss der SV Lichtenberg 47 für drei Heimspiele im November und Dezember umziehen. Der Liganeuling trägt die Partien gegen Rot-Weiß Erfurt (Sonntag, 10. November, 13.30 Uhr), den FC Energie Cottbus (Sonntag, 1. Dezember, 13:30 Uhr) und gegen den VfB Auerbach (Sonntag, 8. Dezember, 13:30 Uhr) jeweils im Poststadion aus, der eigentlichen Spielstätte des Nachbarn Berliner AK.

Palko Dardai rettet Remis für Spitzenreiter Hertha II

Obwohl sich die U 23 von Hertha BSC bei Germania Halberstadt mit einem 2:2 (1:1) begnügen musste, verteidigte die Mannschaft von Trainer und Ex-Bundesligaprofi Andreas "Zecke" Neuendorf mit jetzt 29 Zählern die Tabellenführung. Der Vorsprung vor den beiden ärgsten Verfolgern VSG Altglienicke und 1. FC Lok Leipzig beträgt jeweils einen Zähler.

Die Germania, die zum fünften Mal hintereinander sieglos blieb, war durch Tore von Patrik Twardzik (26.) und Jannis Pläschke (49.) zweimal in Führung gegangen. Jessic Ngankam (37.) und Palko Dardai (55.), Sohn des früheren Hertha-Cheftrainers Pal Dardai, glichen aber jeweils für die Hauptstädter aus.

Nach zwei Niederlagen in Folge schaffte der FSV Union Fürstenwalde die Trendwende, landete einen 3:0 (3:0)-Heimsieg gegen Rot-Weiß Erfurt. Schon während der ersten Halbzeit sorgten Nils Wilko Stettin (3./27.) und Darryl Geurts (22.) für klare Verhältnisse.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Nordost RL Nordost, SV Lichtenberg, VSG Altglienicke, Germania Halberstadt, Hannover 96 II
Datum: 26.10.2019 18:08 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-rl-nordost--lichtenberg-beendet-altglienickes-siegesserie-44357.html
Vorheriger Artikel:
» RL Nord: Lübeck hat die Nase wieder vorn
Nächster Artikel:
» FC Schalke 04 II: Anstoßzeit vorverlegt

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Wacker Burghausen holt Stefan Wächter zurück
- SV Rödinghausen: Julian Wolff muss sich gedulden
- Mirko Marulli verlässt FSV Union Fürstenwalde
- Phönix Lübeck: Al-Tamemy und Schumacher gehen
- KSV Hessen Kassel: Leinhos wieder Löwe
Zum News Bereich
Empfehlung
Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
In den Regionalligen Nord, West und Nordost rollt der Ball wieder!
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo TSV Schott Mainz
TSV Schott Mainz (Regionalliga Südwest)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte