RL Nord: Thioune und Hrubesch verfolgen erste HSV-Niederlage

Zurück zur Übersicht
RL Nord: Thioune und Hrubesch verfolgen erste HSV-Niederlage
Bild: nordfv.de
"Rothosen" unterliegen bei Eintracch Norderstedt 2:3.

Vor den Augen von Profi-Cheftrainer Daniel Thioune und Ex-Nationalstürmer Horst Hrubesch, Direktor Entwicklung, musste die U 21 des Hamburger SV am 4. Spieltag in der Nord-Gruppe der Regionalliga Nord eine späte Derbyniederlage einstecken. Beim Nachbarn FC Eintracht Norderstedt unterlagen die HSV-Talente 2:3 (2:1).

Dabei waren die Hamburger durch zwei Tore von Moritz-Broni Kwarteng (6./31.) im ersten Durchgang zweimal in Führung gegangen. Dylan Williams (13.) und Evans Owusu Nyarko (78., Foulelfmeter) glichen jeweils für die Eintracht aus, ehe Jan Lüneburg (83.) den Sieg für die Hausherren nur kurz darauf in trockene Tücher brachte.

Mit dem späten Erfolg hat der FC Eintracht Norderstedt, bei dem der eingewechselte Batuhan Evren wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah (86.), nun jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto. Der HSV II ging zum ersten Mal leer aus.

Im Spitzenspiel setzte sich Spitzenreiter SC Weiche Flensburg 08 auch gegen die SV Drochtersen/Assel 1:0 (0:0) durch. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Kevin Schulz (78.) in der Schlussphase. Zuvor war Casper Olesen mit einem Foulelfmeter an Drochtersens Torhüter Patrick Siefkes gescheitert (35.). Der SC Weiche bleibt weiterhin verlustpunktfrei und führt die Gruppe Nord mit optimalen zwölf Punkten aus vie
r Spielen an.

Altona 93 bewies gegen die zweite Mannschaft von Holstein Kiel Moral und drehte die Partie zum 2:1 (0:1)-Heimsieg. In seinem dritten Spiel für Altona 93 verhalf Kevin Krottke (56./78.) seinem neuen Klub mit seinen ersten beiden Toren zu drei wichtigen Punkten. Zuvor hatte Niko Koulis (40.) die Gäste in Führung gebracht.

Lüneburger SK bleibt weiter ungeschlagen

Weiterhin ungeschlagen bleibt der Lüneburger SK, der sich im Heimspiel gegen die U 23 des FC St. Pauli 3:1 (1:1) durchsetzen konnte. Die frühe LSK-Führung durch Malte Meyer (32.) konnte der Hamburger Cemal Sezer (36.) postwendend ausgleichen. Nach der Pause brachten Daniel Hefele (57.) und Tomek Pauer (60.) die Lüneburger mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße. Die Partie beendeten die Gäste mit einem Spieler weniger auf dem Feld, weil Berkay Dogan bei einer Rettungsaktion ein Handspiel beging und damit ein sicheres Gegentor verhinderte (70.). Den fälligen Strafstoß schoss der Lüneburger Malte Meyer, der zur Führung getroffen hatte, allerdings über das Tor.

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden rangieren die Lüneburger auf Platz drei. Für die Mannschaft von St. Paulis Trainer Joachim Philipkowski war es dagegen bereits die dritte Niederlage in Folge.

Auf den ersten Zähler in der laufenden Spielzeit muss der Heider SV weiter warten. Im Duell mit Aufsteiger 1. FC Phönix Lübeck unterlag die Mannschaft von HSV-Trainer Sönke Beiroth 0:3 (0:0) und bleibt damit Schlusslicht. Auf Seiten der Gäste aus Lübeck bewies Trainer Daniel Safadi ein glückliches Händchen bei seinen Einwechslungen. Die "Joker" Jeonghoon Ahn (78.), Tobias Warschewski (81.) und Luca Fabio Aouci (90.+1) trafen allesamt in der Schlussphase. Bedanken konnten sich die Lübecker auch bei Kevin Tittel. Noch beim Stand von 0:0 parierte der Schlussmann einen Foulelfmeter von Jesper Tiedemann (52.).

Gruppe Süd: TSV Havelse setzt Ausrufezeichen

Ein deutliches Ausrufezeichen hat der TSV Havelse in der Gruppe Süd der Regionalliga Nord gesetzt. Am 4. Spieltag behielt die Mannschaft von TSV-Trainer Jan Zimmermann beim Aufsteiger SV Atlas Delmenhorst deutlich 6:1 (4:1) die Oberhand. Durch Doppelpacks von Noah Plume (9./16.) und Yannik Jaeschke (35./49.) sowie Treffer von Kevin Schumacher (35.) und Julius Langfeld (83.) sicherten sich die Garbsener den zweiten Sieg im dritten Spiel und bleiben weiter ohne Niederlage. Das Tor für die Gastgeber markierte Samuel Adeniran (10.) zum zwischenzeitlichen 1:1.

Damit verkürzte Havelse den Rückstand auf Süd-Spitzenreiter VfB Oldenburg, der im Derby gegen den SSV Jeddeloh nicht über ein 1:1 (0:1) hinauskam, auf einen Punkt. Dabei waren die vom früheren Nationaltorhüter Oliver Reck trainierten Gäste durch den Treffer von Shaun Minns (10.) sogar früh in Führung gegangen. Im zweiten Durchgang egalisierte Marten Schmidt (69.) den Rückstand und sorgte dafür, dass der VfB Oldenburg weiter ohne Niederlage bleibt (zwei Siege, zwei Unentschieden).

Stadtduell geht an U 23 von Hannover 96

Im Stadtduell behielt die U 23 von Hannover 96 beim HSC Hannover 3:1 (1:1) die Oberhand. Spieler des Spiels war Moussa Doumbouya (17./54./71.), der alle drei Treffer für die Gäste zum Sieg beisteuerte. Auf Seiten des HSC traf Niklas Kiene (36., Foulelfmeter) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Während die 96-er mit jetzt sieben Zählern oben mitmischen, wartet der von Martin Polomka trainierte HSC weiter auf den ersten Punktgewinn.

Für eine Überraschung sorgte Aufsteiger FC Oberneuland. Der Neuling bezwang die U 23 des VfL Wolfsburg 1:0 (1:0). Bereits früh hatte Onur Uzun (9.) die Hausherren in Führung gebracht. Der Aufsteiger rangiert mit sechs Punkten nach vier Spielen in der oberen Tabellenhälfte. Auch die Wolfsburger haben nach ihrer ersten Niederlage sechs Zähler auf dem Konto. Allerdings haben die "Wölfe" noch ein Spiel in der Hinterhand.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Nord RL Nord, SC Weiche Flensburg, Lüneburger SK, Heider SV, Altona 93, HSC Hannover, Atlas Delmenhorst, VfB Oldenburg, SSV Jeddeloh
Datum: 23.09.2020 22:40 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-rl-nord--thioune-und-hrubesch-verfolgen-erste-hsv-niederlage-48467.html
Vorheriger Artikel:
» RL West: BVB springt an die Spitze - RWE atmet auf
Nächster Artikel:
» Siebter Sieg im siebten Spiel für Viktoria Berlin

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Teutonia Ottensen: Hirsch folgt auf Hollerieth
- Wuppertaler SV: Saison-Aus für Schorch
- Bahlinger SC: Tim Probst und Luca Köbele bleiben
- Chemnitzer FC: Gremien stehen Rede und Antwort
- SpVgg Greuther Fürth: Schnelltest-Station im Ronhof
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo Rot-Weiß Oberhausen
Rot-Weiß Oberhausen (Regionalliga West)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte