RL Nord: „Wölfe“ schaffen Meisterstück

Zurück zur Übersicht
RL Nord: „Wölfe“ schaffen Meisterstück
Bild: nordfv.de
Der VfL dreht noch ein 0:2 gegen den HSV.

Die U 23 des Bundesligisten VfL Wolfsburg hat den ersten von zwei Schritten zum angepeilten Aufstieg in die 3. Liga geschafft: Am 34. Spieltag in der Regionalliga Nord machten die von Ex-Profi Valerien Ismael trainierten „Wölfe“ beim 3:2 (0:2) gegen den Hamburger SV II die Meisterschaft und den Einzug in die Aufstiegsrelegation perfekt. Dort wartet nun der Südwest-Meister SG Sonnenhof Großaspach (28. Mai/1. Juni).

Beim Saisonfinale musste Wolfsburg, das seit dem 15. Spieltag die Tabelle anführt, zunächst einige Zeit zittern. Dem verschossenen Foulelfmeter von VfL-Torjäger Kevin Scheidhauer (5.) folgten zwei Hamburger Treffer durch Nils Brüning (23.) und Ronny Marcos (41.). Im zweiten Durchgang sorgten Luka Tankulic (47.), Nico Granatowski (49.) und Willi Evseev (63.) mit einer erfolgreichen Aufholjagd doch noch für den Titelgewinn.

Im Fernduell reichte Verfolger SV Werder Bremen (73 Zähler) auch ein 5:0 (0:0)-Heimsieg gegen Aufsteiger Eintracht Norderstedt nicht, um Wolfsburg (74) am letzten Spieltag noch abzufangen. Martin Kobylanski (48.), Levent Aycicek (65.), Max Wegner (81.) und Davie Selke (90.) zeichneten sich für die Mannschaft von Werder-Trainer Viktor Skripnik als Torschützen aus. Außerdem unterlief Eintracht-Spieler Philipp Koc
h (58.) ein Eigentor. Norderstedt beendet die Saison auf Platz zehn und ist damit bester Neuling.

Neumünster macht Klassenverbleib perfekt - 1:1 in Braunschweig

Im unteren Tabellendrittel stellte der VfR Neumünster dank eines 1:1 (0:0) bei der Reserve von Eintracht Braunschweig, die den Klassenverbleib bereits vor dem Spieltag sicher hatte, die Weichen für eine weitere Saison in der Regionalliga. Nach der Eintracht-Führung durch Marcel Bär (60.) erzielte Kevin Schulz (87.) in der Schlussphase den wichtigen Ausgleich für den VfR. Die seit März von Uwe Erkenbrecher trainierten Lila-Weißen schließen die Saison mit 34 Punkten vor dem SV Wilhelmshaven (33.), der den ersten Abstiegsrang belegt, ab.

VfR-Konkurrent Wilhelmshaven, das vom Fußball-Weltverband FIFA wegen einer nicht gezahlten Ausbildungsentschädigung für den Ex-Spieler Sergio Sagarzazu zum Zwangsabstieg verurteilt wurde, tritt trotz eines 5:3 (2:2) gegen Hannover 96 II den Gang in die Oberliga an. Dabei lagen die Jadestädter nach Toren von Philipp Rusteberg (10./47.) und Kevin Behrens (25.) zweimal hinten. Alessandro Ficara (36./ 78.), Tim Scheffler (42./57.) und Serhan Zengin (62.) ließen den SVW mit ihren Toren zwischenzeitlich vom Klassenverbleib träumen, bis Neumünster seine Niederlage in Braunschweig noch abwendete. Auf Seiten der Hannoveraner handelte sich Torhüter Maximilian Brünig (34.) wegen einer Notbremse die Rote Karte ein.

SV Eichede stößt Hintertür zum Klassenverbleib auf

Sollte es beim Zwangsabstieg von Wilhelmshaven bleiben und der Wolfsburg den Sprung in die 3. Liga schaffen, würde der SV Eichede in der Regionalliga bleiben. Dem Tabellenvorletzten gelang beim 4:1 (3:1) in der abschließenden Partie beim VfB Oldenburg noch einmal eine Überraschung. Haris Huseni (9./15.), Nico Fischer (18.) und Flodyn Baloki (59.) sicherten der Mannschaft von SVE-Trainer Oliver Zapel den siebten Saisonsieg. Kevin Samide (30.) konnte für Oldenburg, das trotz der zweiten Niederlage hintereinander auf dem dritten Platz bleibt, zwischenzeitlich verkürzen.

Schlusslicht Victoria Hamburg verabschiedete sich mit einem 0:6 (0:4) gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden und der höchsten Saison-Niederlage aus der Regionalliga. Stefan Heyken (10.), Marius Winkelmann (16.), Taiki Hirooka (27.), Kifuta Makangu (34./48.) und Erdin Ramic (78.) bescherten Björn Wnuck in seinem letzten Spiel als BSV-Trainer einen Kantersieg. Zur kommenden Saison wird Wnuck von Andreas Petersen (1. FC Magdeburg) abgelöst.

SV Meppen und Goslarer SC verpassen Platz drei

Den Ausrutscher von Oldenburg konnte der SV Meppen nicht nutzen. Nach dem 0:4 (0:3) gegen ETSV Weiche Flensburg laufen die zuvor viermal hintereinander siegreichen Emsländer einen Punkt hinter dem VfB als Tabellenvierter ein. Jan-Christian Meier (6.) leitete die SVM-Niederlage mit einem Eigentor ein. Jonas Walter (29.), Tim Wulff (42.) und Marcello Meyer (77.) machten für die sechsplatzierten Flensburger alles klar.

Die Möglichkeit zum Sprung auf Rang drei ließ auch der Tabellenfünfte Goslarer SC ungenutzt, der beim TSV Havelse nicht über ein 2:2 (2:0) hinaus kam. Ein Doppelpack von Kevin Kahlert (16./18.) reichte der Mannschaft von GSC-Trainer Mario Block nicht zu einem Dreier. Dank der Treffer von Hilal El-Helwe (52.) und Erhan Yilmaz (69.) wendeten die Garbsener die drohende Niederlage noch ab. Seit zehn Runden gelang es keiner Mannschaft, im Wilhelm-Langrehr-Stadion des TSV zu gewinnen.

Die Reserve des FC St. Pauli verbesserte sich durch ein 2:1 (2:0) beim BV Cloppenburg noch auf den neunten Tabellenplatz. Yannick Deichmann (29.) und Kwasi Wriedt (42.) markierten die Pauli Treffer. Der Anschlusstreffer von Tim Wernke (52.) reichte dem BVC nicht mehr, um noch die fünfte Heimniederlage in Folge zu verhindern.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Nord, Wolfsburg II, Bremen II, Scheidhauer, Ismael
Datum: 24.05.2014 18:07 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-rl-nord--%84woelfe%93-schaffen-meisterstueck-12988.html
Vorheriger Artikel:
» RL West: Wiedenbrück bleibt drin, Uerdingen darf hoffen
Nächster Artikel:
» RL Südwest: SSV Ulm darf weiter hoffen

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Die Regionalliga Nord ist in die Saison 2022/23 gestartet
- Bundesliga-Cup: BVB-U19 holt dritten Platz
- Wie unterscheidet sich das Sponsoring in den deutschen Fußball-Ligen?
- Auf diese Fußball Top Teams der 4. Liga könnten sich dieses Jahr Wetten lohnen
- Wird der Lizenzantrag von Preußen Münster für die 3. Liga angenommen?
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo Hannoverscher SC
Hannoverscher SC (Regionalliga Nord)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte