Lübeck will mit Heimsieg den VfB Oldenburg distanzieren

Zurück zur Übersicht
Lübeck will mit Heimsieg den VfB Oldenburg distanzieren
Bild: nordfv.de
Für den VfB Oldenburg rücken die Abstiegsplätze immer näher. Zuletzt gab es gegen den Tabellenzweiten TSV Havelse trotz einer ansprechenden Vorstellung eine bittere 0:1-Niederlage. Am heutigen Freitag um 19.30 Uhr wird es zu einem Duell zwischen zwei ehemaligen Zweitligisten kommen, wenn im Stadion an der Lohmühle der VfB Lübeck auf den VfB Oldenburg treffen wird. Lübeck hat mit sechs Punkten zwei Zähler mehr als die Gäste auf der Habenseite.

Arambasic zeigt sich zufrieden mit jüngsten Vorstellungen

Der Druck sollte vor diesem Duell der beiden Traditionsvereine nicht zu groß werden, weshalb Oldenburgs-Coach Kristian Arambasic gegenüber der „Nordwest-Zeitung“ mitteilen konnte: „Natürlich wollen wir immer gewinnen. Aber auch mit einem Punkt wären wir schon zufrieden.“ Zuletzt gab es für den ehemaligen Zweitligisten aus der Nähe von Bremen einen 2:1-Auswärtssieg beim SV Meppen zu feiern. Dazu gab es auch eine starke Leistung gegen den TSV Havelse, weshalb der smarte Trainer keine großartigen Veränderungen in seinem
Team vornehmen möchte: „Natürlich kann sich da taktisch noch die eine oder andere Veränderung ergeben. Aber im Großen und Ganzen wird das Team wieder auflaufen, das auch gegen Havelse zu Beginn auf dem Platz stand.“

Kommt es zu einem Torwartwechsel

Es könnte sich möglicherweise noch ein Wechsel zwischen den Pfosten ergeben, da Stammkeeper Mansur Faqiryar wegen Leistenproblemen noch nicht vollends fit zu sein scheint. Dazu weiß Arambasic zu beurteilen: „Der Befund aus dem MRT liegt noch nicht vor.“ Für den Fall eines möglichen Ausfalls könnte Ersatzkeeper Jannik Zohrabian ins Tor rücken. Das Vertrauen ist absolut gegeben, wie der Trainer zu berichten weiß: „Jannik hat Mansur in den ersten Spielen gut vertreten und in den vergangenen Wochen im Training immer einen guten Eindruck hinterlassen, so dass der Wechsel kein Problem sein wird.“

Einst selige Duelle in der 2. Liga

Vor gut zwei Jahrzehnten gab es zwischen diesen beiden norddeutschen Traditionsvereinen schon einmal ein Duell. Allerdings in der 2. Fußball-Bundesliga, aus der sie 1997 zusammen abgestiegen sind. Danach gab es massive Finanzprobleme auf beiden Seiten. Für den VfB Lübeck wird es in dieser Saison vor allem darum gehen, dass man möglichst schnell die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln kann. An der heimischen Lohmühle konnten zwei Siege bisher eingefahren werden, während auswärts ausschließlich verloren worden ist. Beim Traditionsverein aus der Marzipan-Stadt scheint es nur Siege und Niederlagen zu geben. Eine Punkteteilung gab es bislang noch gar nicht. Mit einer stabilen Defensive will das Team von Coach Denny Skwierczynski den Abstand auf die Abstiegsplätze weiter vergrößern und zudem Oldenburg auf dann fünf Punkte entscheidend distanzieren.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Quelle: nordwest-zeitung.de
Autor: Henning Klefisch
Schlagworte: VfB Lübeck, VfB Oldenburg, Mansur Faqiryar, Denny Skwierczynski , Regionalliga Nord,
Datum: 29.08.2014 18:10 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-luebeck-will-mit-heimsieg-den-vfb-oldenburg-distanzieren-15111.html
Vorheriger Artikel:
» Fatih Candan schießt Viktoria Köln an die Spitze
Nächster Artikel:
» SV Meppen-Trainer Neidhart hat großen Respekt vor VfL Wolfsburg I

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Die Bundesliga-Vertretungen in der Regionalliga
- Die größten Erfolge der Traditionsvereine in der heutigen 4. Liga
- Das sind die Topfavoriten auf den Aufstieg in die 3. Liga
- Regionalliga-Check: Wer hat die besten Chancen auf den Aufstieg?
- Die Herausforderung des Aufstiegs in die 3. Liga
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo TSV 1896 Rain
TSV 1896 Rain (Regionalliga Bayern)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte