Hoffenheim II: Salihovic-Comeback in Liga 4

Zurück zur Übersicht
Hoffenheim II: Salihovic-Comeback in Liga 4
Bild: swfv.de
4:4-Spektakel zwischen FC Homburg und SSV Ulm

In der Regionalliga Südwest lieferten sich die früheren Bundesligisten FC 08 Homburg und SSV Ulm 1846 Fußball ein Torspektakel. Am 21. Spieltag trennten sich die beiden Traditionsklubs 4:4 (1:0) und verpassten die Chance, näher an die Spitze heranzukommen.

Dabei nahmen beide Teams erst im zweiten Durchgang richtig Fahrt auf. Der Homburger Führungstreffer durch Patrick Dulleck (33.) war das einzige Tor vor der Pause. In Hälfte zwei trugen sich dann noch Damjan Marceta (47.), Mart Ristl (54.) und Loris Weiss (73.) für den FCH in die Torschützenliste ein. Die Ulmer ließen aber trotz der Rückschläge nicht die Köpfe hängen und kehrten dank der Treffer durch Burak Coban (49.), Tobias Rühle (51./56.) und Johannes Reichert (77., Foulelfmeter) immer wieder in die Partie zurück.

Der SSV Ulm hat als Tabellenfünfter jetzt noch vier Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FSV Frankfurt, dessen Topspiel gegen den TSV Steinbach Haiger kurzfristig wegen der widrigen Witterungs- und Platzverhältnisse abgesagt werden musste. Für die Homburger war es das fünfte Unentschieden aus den zurückliegenden sieben Partien.

Ex-Zweitligist VfR Aalen setzte sich dank des 3:1 (1:0)-Heimsieges gegen die U 23 der TSG Hoffenheim weiter von der Abstiegszone der Liga ab. Garant für den Aalener Dreier war nicht zuletzt Steffen Kienle (13./61.), der nur wenige Tage nach seiner Rückkehr vom Ligakonkurrenten SSV Ulm 1846 auf Anhieb einen Doppelpack schnürte. Nachdem Chinedu Ekene (81) die Gäste noch einmal herangebracht hatte, war es schließlich Leon Volz (90.+3), der den VfR-Sieg unter Dach und Fach bracht
e.

Bei den Hoffenheimern gab der 36 Jahre alte Ex-Profi Sejad Salihovic als Einwechselspieler sein Debüt in der Regionalliga Südwest. Der etatmäßige Co-Trainer der Kraichgauer soll dem Team nach dem Kreuzbandriss von Kapitän Andreas Ludwig zumindest bis zum Saisonende auch auf dem Platz helfen. Für Salihovic war es das erste Pflichtspiel seit seinem Karriereende im Jahr 2018.

Freiburger U 23 rückt auf Platz zwei vor

Neuer erster Verfolger des FSV Frankfurt ist die U 23 des SC Freiburg. Die Breisgauer setzten sich bei Rot-Weiß Koblenz 3:1 (0:0) durch. In der zweiten Halbzeit sorgten Nishan Burkart (47., Foulelfmeter) und Emilio Kehrer (52.) für eine Freiburger 2:0-Führung. Zwar verkürzten die Gastgeber durch das Tor von Nino Miotke (73.). Erneut Burkart (80.) sorgte mit seinem zweiten Treffer in der Begegnung aber für die Entscheidung.

Mit dem elften Sieg in der laufenden Spielzeit verkürzten die Freiburger den Rückstand auf den Ligaprimus auf zwei Punkte. Außerdem hat der Sport-Club noch eine Partie weniger absolviert. Die Koblenzer weisen drei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf.

Im Rennen um die Spitzenplätze musste die SV 07 Elversberg dagegen einen Dämpfer hinnehmen. Gegen den abstiegsbedrohten FC Bayern Alzenau kam die Mannschaft von SVE-Trainer Horst Steffen nicht über ein 3:3 (2:1) hinaus. Eros Dacaj (21.), Israel Suero (43., Foulelfmeter) und der erst vor wenigen Tagen von Alemannia Aachen verpflichtete Vincent Boesen (76.) markierten die Treffer für die Saarländer. Erst in der Nachspielzeit rettete Marcel Wilke (90.+3) den Gästen einen Punkt, nachdem zuvor Nils Fischer (11./73.) für die Alzenauer doppelt getroffen hatte.


Mit einem Punkt musste sich auch Kickers Offenbach begnügen. Bei der zweiten Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 gab es für die von Sreto Ristic trainierten Hessen ein 1:1 (1:1). Dabei lief der OFC, der sieben Punkte von Platz eins entfernt ist, zwischenzeitlich sogar einem Rückstand hinterher, nachdem Jonas Fedl (20.) die Mainzer in Führung gebracht hatte. Noch im ersten Durchgang egalisierte aber Sebastian Zieleniecki (36.) den Rückstand. In der Schlussphase sah der Mainzer Suliman Marlon Mustapha wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (86.).

Astoria Walldorf verlässt Abstiegszone

Aus der Abstiegsregion verabschiedet hat sich vorerst der FC Astoria Walldorf. Gegen die TSG Balingen behielt das Team von FCA-Trainer Matthias Born 3:1 (2:1) die Oberhand. Nico Hillenbrand (27./38) stellte mit seinem Doppelpack die Weichen auf Sieg. Tilmann Jahn (79.) sorgte für die Entscheidung, nachdem Daniel Seemann (43.) der Anschlusstreffer für die TSG gelungen war. Mit nun 22 Zählern auf dem Konto rangieren die Walldorfer knapp über dem Strich. Balingen musste die zweite Niederlage in Folge hinnehmen.

Für ein Ausrufezeichen sorgte die U 21 des VfB Stuttgart. Bei Eintracht Stadtallendorf fuhren die Schwaben einen 5:1 (1:1)-Kantersieg ein. Für den Aufsteiger aus Stuttgart traf allein Marcel Sökler (45., Foulelfmeter/88./90.+2) dreimal. Außerdem waren Mohamed Sankoh (64.) und Marco Pasalic (75.) für den VfB erfolgreich. Den einzigen Treffer der Gastgeber erzielte Laurin Vogt (17.) zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung.

Mit 28 Zählern ist der VfB aktuell der beste Neuling. Die Eintracht bleibt nach der 14. Niederlage im 20. Sauisonspiel abgeschlagenes Schlusslicht. Nur acht Punkte haben die von Dragan Sicaja trainierten Stadtallendorfer eingefahren.

Bektasi lässt Bahlinger SC jubeln

Gute Karten Kampf um den Klassenverbleib hat sich der Bahlinger SC verschafft. Die Partie gegen die SG Sonnenhof Großaspach gewann der BSC 1:0 (0:0). Den einzigen Treffer erzielte Offensivspieler Shqipon Bektasi (75.). Durch den Sieg baute Bahlingen den Vorsprung auf die Gefahrenzone auf sieben Zähler aus. Die SG Sonnenhof bleibt dagegen nach der dritten Niederlage in Serie auf einem Abstiegsplatz.

Zwei Tore und zwei Platzverweise gab es in der Begegnung zwischen dem Aufsteiger KSV Hessen Kassel und dem FC Gießen. Die Partie endete 1:1 (1:1). Nikola Trkulja (27., Foulelfmeter) brachte die Gäste in Führung. Den Ausgleich für Kassel markierte Nils Pichinot (40.) kurz vor der Pause. Ruppiger ging es in der zweiten Halbzeit zu. Zuerst wurde bei den Gastgebern Marko Dawid wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt (63.). In der Schlussphase erwischte es auf Seiten der Gäste Torschütze Trkulja aus dem gleichen Grund (84.).

Ebenfalls keinen Sieger gab es im Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Schott Mainz und dem FK Pirmasens. Am Ende stand ein 1:1 (1:1) auf der Anzeigentafel. Den Treffer von Dennis Chessa (15.) auf Seiten der Gäste glich Jonas Raltschitsch (42.) kurz vor der Pause aus. Beide Teams belegen Abstiegsränge.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Südwest Sejad Salihovic, Andreas Ludwig
Datum: 30.01.2021 18:27 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-hoffenheim-ii--salihovic-comeback-in-liga-4-50135.html
Vorheriger Artikel:
» Fortuna Köln beantragt Drittliga-Zulassung
Nächster Artikel:
» RL West: Kölner Obuz schnürt Dreierpack zum Geburtstag

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Teutonia Ottensen: Hirsch folgt auf Hollerieth
- Wuppertaler SV: Saison-Aus für Schorch
- Bahlinger SC: Tim Probst und Luca Köbele bleiben
- Chemnitzer FC: Gremien stehen Rede und Antwort
- SpVgg Greuther Fürth: Schnelltest-Station im Ronhof
Zum News Bereich
Empfehlung
Werbehinweis

Die Nutzung der Website ist kostenlos und durch Werbung finanziert. Diese Webseite enthält daher Werbung in Form von Anzeigen, Nennung unterschiedlicher Anbieter und Produktplatzierungen.

Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2020/21
Aufgrund von Corona wird aktuell nur in der Regionalliga West und Südwest gespielt.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo BFC Dynamo
BFC Dynamo (Regionalliga Nordost)
Anzeige
Suche
Anzeige

by niels-popien.de Projekte