1860 München gewinnt nach Meisterehrung

Zurück zur Übersicht
1860 München gewinnt nach Meisterehrung
Bild: bfv.de
"Löwen" setzen sich 4:1 bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth durch.

Das Rennen um den Klassenverbleib stand am 38. und abschließenden Spieltag in der Regionalliga Bayern im Mittelpunkt. Der SV Seligenporten ist nach dem Schlusslicht FC Unterföhring der zweite sportliche Absteiger. Der SVS musste sich im letzten Saisonspiel bei der zweiten Mannschaft des FC Bayern München 1:3 (1:1) geschlagen geben und schließt die Saison auf Rang 18 ab.

In die Relegation müssten nach aktuellem Stand die SpVgg Oberfranken Bayreuth und der FC Memmingen. Memmingen zog allerdings dank eines 3:1 (1:0) gegen den SV Schalding-Heining noch an den Bayreuthern vorbei, die gegen den Meister TSV 1860 München 1:4 (1:0) verloren. Der TSV 1860 Rosenheim kann nach einem 1:1 (0:1) beim SV Wacker Burghausen für eine weitere Saison in der Regionalliga Bayern planen.

Bangen muss aber noch die U 23 der SpVgg Greuther Fürth, die bereits vor dem abschließenden 0:2 (0:1) beim VfB Eichstätt sportlich gerettet war. Das Nachwuchsteam des „Kleeblatts“ muss nun darauf hoffen, dass die Zweitliga-Profis am Sonntag nicht absteigen. Muss Fürth (aktuell auf Abstiegsplatz 17) runter in die 3. Liga, dann dürfte die U 23 nicht in der Regionalliga Bayern bleiben, sondern müsste in der nächsten Saison in der Bayernliga antreten.

In diesem Fall würde der eigentliche Relegationsrang 16, den Memmingen belegt, zum sicheren Klassenverbleib reichen. Die Teams auf den Plätzen 17 (Bayreuth) und 18 (Seligenporten) würden in die Relegation mit den beiden Bayernliga-Vizemeistern gehen. Das Z
ittern geht also weiter. Eventuell fällt die Entscheidung sogar erst nach Pfingsten, falls die Fürther Profis die Relegation gegen den Drittliga-Dritten Karlsruher SC bestreiten.

1860 München gewinnt nach Meisterehrung

Vor dem 4:1 bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth war der TSV 1860 München von Jürgen Faltenbacher, Schatzmeister des Bayerischen Fußballverbandes, sowie Verbands-Spielleiter Josef Janker als Meister der Regionalliga Bayern geehrt worden. Sie überreichten die gläserne Meisterschale, Medaillen und den Meisterwimpel an die „Löwen“.

Das Duell mit Bayreuth vor 3069 Zuschauern ging für den TSV nicht optimal los. Julian Kolbeck (21.) brachte die SpVgg in Führung. Doch in der zweiten Halbzeit drehten Markus Ziereis (66.), Dennis Dressel (80.), Mohamad Awata (82.) und Benjamin Kindsvater (88.) die Partie.

In den Aufstiegsspielen zur 3. Liga (24./27. Mai) tritt der TSV 1860 München gegen den 1. FC Saarbrücken, den Meister der Regionalliga Südwest, an. Die Münchner „Löwen“ müssen zunächst auswärts ran. 1860-Trainer Daniel Bierofka beobachtete Saarbrücken im Spiel beim TSV Steinbach (7:1), war daher in Bayreuth nicht dabei. Er wurde von Co-Trainer Oliver Beer vertreten.

Vizemeister FC Bayern München bescherte Trainer Tim Walter mit dem 3:1 gegen den SV Seligenporten einen optimalen Ausstand. Kwasi Okyere Wriedt (11.), Franck Evina (46.) sowie Milos Pantovic (61.) waren für den FCB erfolgreich. Das Tor für den SVS ging auf das Konto von Stanislaw Herzel (32.).

Memminger Serie hält auch gegen Schalding-Heining

Der FC Memmingen hat seine Serie mit dem 3:1 gegen den SV Schalding-Heining auf fünf Begegnungen ohne Niederlage ausgebaut. Vor 1250 Zuschauern waren Muriz Salemovic (7.), Burak Coban (66.) und Jannik Rochelt (83.) für den FCM zur Stelle. Fabian Burmberger (49.) markierte für den SVS den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Der TSV 1860 Rosenheim, der vor dem abschließenden Spieltag noch nicht gerettet war, erkämpfte beim ehemaligen Zweitligisten SV Wacker Burghausen ein 1:1 (0:1). Manuel Omelanowsky (5.) sorgte für die frühe Führung von Burghausen. Michael Denz (54.) gelang mit einem verwandelten Foulelfmeter der Ausgleich.

Aufsteiger VfB Eichstätt hat dank eines 2:0 (1:0)-Heimerfolgs gegen die U 23 der SpVgg Greuther Fürth die Marke von 50 Punkten hinter sich gelassen und geht mit 52 Zählern und Rang sieben (bester Neuling) in die Sommerpause. Fabian Eberle (29., Foulelfmeter) und Jonas Fries (53.) markierten die Treffer. Der Fürther Korbinian Burger (70.) musste mit einer Gelb-Roten Karte wegen Handspiels vorzeitig vom Feld.

Adam Jabiri glänzt bei Schweinfurter Kantersieg

Der Tabellendritte 1. FC Schweinfurt hat sich mit einem Kantersieg in die Sommerpause verabschiedet. Beim 7:2 (5:1) gegen Schlusslicht FC Unterföhring war Adam Jabiri der überragende Spieler. Der Stürmer (10./12./15./45.) markierte zunächst innerhalb von nur fünf Minuten einen Hattrick und legte später noch ein weiteres Tor nach. Mit insgesamt 28 Saisontreffern sicherte sich Jabiri auch Rang eins in der Torschützenliste. Die übrigen Treffer für Schweinfurt gingen auf das Konto von Florian Pieper (7.), Marco Fritscher (59.) und Nicolas Görtler (78.). Für Unterföhring traf Philipp Schmidt (39./89.) doppelt. FCU-Spieler Florian Bittner (86.) sah wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte.

In einem Duell zweier U 23-Mannschaften behauptete sich der FC Augsburg 4:1 (3:0) gegen den FC Ingolstadt. Der FCA blieb im fünften Spiel in Folge ohne Niederlage. Für die Tore der Gastgeber waren Benedict Laverty (9.), Thomas Stowasser (13./22.) und Jonas Greppmeir (68.) verantwortlich. Die Ingolstädter, für die Patrick Sussek (85.) zum Anschluss traf, konnten die sechste Niederlage aus den vergangenen sechs Partien nicht verhindern.

VfR Garching klettert noch auf Rang vier

Der VfR Garching hat sich Rang vier gesichert. Beim FC Pipinsried reichte dafür ein 3:3 (3:2). Daniel Suck (7.) und zweimal Tom Zimmerschied (27./38.) waren für Garching erfolgreich, für Neuling Pipinsried gelang Kasim Rabihic (23./45./90.+3, Handelfmeter) ein Dreierpack.

Für den TSV Buchbach endete das abschließende Saisonspiel mit einem 3:1 (1:0)-Auswärtserfolg über die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg. Aleksandro Petrovic (24.), Maximilian Bauer (53.) und Patrick Drofa (86.) hatten für den TSV die Weichen auf Sieg gestellt. Nürnbergs Philipp Harlass (89.) erzielte den Endstand.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Bayern TSV 1860 München, Jürgen Faltenbacher, Josef Janker
Datum: 12.05.2018 17:28 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-1860-muenchen-gewinnt-nach-meisterehrung-37895.html
Vorheriger Artikel:
» Aachen: Mohr und Fejzullahu fehlen gegen Rhynern
Nächster Artikel:
» RL Nordost: Altglienicke droht der Abstieg

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Eintracht Norderstedt holt Büyükdemir
- Bayern München II: Zwangspause für Paul Will
- Rot-Weiß Oberhausen: Bauder und Co. lesen vor
- FC 08 Homburg spendet exakt 1.887 Euro
- Lok Leipzig will Negativserie in Auerbach stoppen
Zum News Bereich
Empfehlung
Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2017/18
Es wird wieder in allen fünf Ligen gespielt. Die noch fehlenden Spiele im Spielplan folgen in den kommenden Tagen.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo TSG Balingen
TSG Balingen (Regionalliga Südwest)
Anzeige
Suche
Anzeige

by jenbu.de Projekte