1:1 in Havelse - Flensburg ist Nord-Meister

Zurück zur Übersicht
1:1 in Havelse - Flensburg ist Nord-Meister
Bild: nordfv.de
SC Weiche nach Remis für Aufstiegsrunde qualifiziert.

Das Teilnehmerfeld ist komplett. Mit dem SC Weiche Flensburg aus der Regionalliga Nord ist nach Energie Cottbus, dem 1. FC Saarbrücken, dem SV Waldhof Mannheim, dem KFC Uerdingen 05 und dem TSV 1860 München der letzte Verein für die Aufstiegsrunde zur 3. Liga gefunden. Die Mannschaft von Weiche-Trainer Daniel Jurgeleit sicherte sich durch ein 1:1 (1:0) beim TSV Havelse in einer Nachholpartie vom 19. Spieltag die Meisterschaft. In der Endabrechnung beträgt der Vorsprung auf die zweite Mannschaft des Hamburger SV nur einen Zähler.

Rene Guder (31.) sicherte den Flensburgern mit seinem 16. Saisontreffer nur ein Jahr nach dem Zusammenschluss des ETSV Weiche Flensburg und Flensburg 08 den Titelgewinn. Für den TSV Havelse war Tobias Fölster (87.) erfolgreich.

In den Entscheidungsspielen trifft der SC Weiche Flensburg nun am Donnerstag, 24. Mai, (ab 19 Uhr, im Livestream bei rbb.de) im Kieler Holstein-Stadion auf den FC Energie Cottbus. Hintergrund: Die eigentliche Spielstätte von Weiche Flensburg, das Manfred-Werner-Stadion, entsprich
t nicht den Anforderungen für die Aufstiegsspiele und den Zulassungsvoraussetzungen für die 3. Liga. Das Rückspiel steigt am Sonntag, 27. Mai, (ab 14 Uhr, live im TV bei RBB) im Cottbuser Stadion der Freundschaft.

Lübeck verabschiedet sich mit Heimserie

Der VfB Lübeck geht mit einem Erfolgserlebnis vor heimischem Publikum in die nächste Saison. In einer Nachholbegegnung vom 20. Spieltag setzte sich der VfB 3:2 (2:1) gegen die U 23 des VfL Wolfsburg durch. Gary Noel (31.), Gökay Isitan (37.) und Tim Weißmann (84.) trugen sich beim sechsten Heimspiel ohne Niederlage (14 Punkte) für den VfB in die Torschützenliste ein. Für die Wolfsburger war Blaz Kramer (27./58., Foulelfmeter) erfolgreich. Der 21-jährige Slowene verpasste mit seinen Saisontreffern 18 und 19 die Torjägerkanone knapp. Nur Törles Knöll (21) von der U 21 des Hamburger SV war erfolgreicher.

Die zweite Mannschaft des FC St. Pauli hat in einer Nachholpartie vom 23. Spieltag Comeback-Qualitäten bewiesen. Die Hamburger drehten beim 3:2 (0:2) gegen den Aufsteiger SSV Jeddeloh einen zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstand. Shaun Minns (34.) und Nils Laabs (42., Foulelfmeter) hatten den SSV zunächst in Führung gebracht. Christian Viet (50.), Rudolf González Vass (76.) und Sirlord Conteh (79.) ermöglichten mit ihren Toren für St. Pauli doch noch den vierten Sieg in Serie.

Lüneburg zwölf Spiele unbesiegt

Der Lüneburger SK hat sich mit dem zwölften Spiel in Folge ohne Niederlage in die Sommerpause verabschiedet. Die Mannschaft von LSK-Trainer Rainer Zobel siegte in einer Nachholbegegnung vom 25. Spieltag 3:0 (3:0) gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim. Michael Kobert (3.), Felix Vobejda (9.) und Marian Kunze (14.) sorgten mit ihren Treffern für den insgesamt zwölften Saisonerfolg.

Der VfV Borussia 06 Hildesheim kann trotz der vierten Niederlage aus den vergangenen fünf Partien (ein Zähler) noch auf den Klassenverbleib hoffen. Sollte sich der Nord-Meister Weiche Flensburg in den Aufstiegsspielen gegen den Nordost-Titelträger FC Energie Cottbus durchsetzen, steigt die Borussia nicht ab.

Eintracht Norderstedt muss für das Ende seiner Serie von sechs Spielen ohne Sieg auf die kommende Saison warten. Die Mannschaft von Eintracht-Trainer Dirk Heyne holte in einer Nachholbegegnung vom 25. Spieltag ein 2:2 (0:1) beim BSV SW Rehden. Addy-Waku Menga (34.) und Francky Sembolo (76.) hatten Rehden jeweils in Führung gebracht. Doppeltorschütze Felix Drinkuth (69./84.) sicherte Norderstedt noch einen Punkt. Im Hinspiel hatte die Eintracht 1:0 die Oberhand behalten.

Torfestival zum Abschied

Im vorerst letzten Spiel in der Regionalliga Nord lieferten sich die beiden Aufsteiger Altona 93 und Eutin 08 beim 4:3 (1:3) ein Torfestival. In einer Nachholpartie des 14. Spieltages waren Sönke Meyer (6., Handelfmeter), Florian Ziehmer (25.) und Kevin Wölk (37.) für Eutin erfolgreich. Dreifach-Torschütze Marco Schultz (23./57./65.) und William Wachowski (70.) sicherten Altona doch noch den dritten Heimsieg in dieser Saison. Sowohl Altona 93, als auch Eutin 08 steigen nach einem Jahr wieder in die Oberliga ab.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: Nord RL Nord, SC Weiche Flensburg, TSV Havelse, Altona 93, BSV SW Rehden, Eintracht Norderstedt, Lüneburger SK, VfV Borussia 06 Hildesheim, VfB Lübeck, VfL Wolfsburg II, FC St. Pauli II, SSV Jeddeloh
Datum: 16.05.2018 21:29 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-1-1-in-havelse---flensburg-ist-nord-meister-37959.html
Vorheriger Artikel:
» Schweinfurt holt Gianluca Lo Scrudato
Nächster Artikel:
» Regionalliga Nord: Grünes Licht für Lüneburger SK

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- RL Südwest: Ex-Bundesligist SSV Ulm 1846 verpasst Tabellenführung
- Sechster Sieg: Wriedt schießt FC Bayern II auf Platz eins
- RL Bayern: Ingolstadt trennt sich von U 21-Trainer Demir
- Aufsteiger Straelen holt Ex-Zweitligaprofi Kluft
- Worms: Benefizspiel gegen Buchwald, Kuntz & Co.
Zum News Bereich
Empfehlung
Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2017/18
Es wird wieder in allen fünf Ligen gespielt. Die noch fehlenden Spiele im Spielplan folgen in den kommenden Tagen.
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo SSV Jeddeloh
SSV Jeddeloh (Regionalliga Nord)
Anzeige
Newsletter
Name:
E-Mail:
anmelden abmelden
Suche
Anzeige

by jenbu.de Projekte