0:2 gegen SC Verl: SV Straelen verliert bei Grings-Debüt

Zurück zur Übersicht
0:2 gegen SC Verl: SV Straelen verliert bei Grings-Debüt
Bild: wflv.de
SVS wartet seit acht Partien auf einen Sieg.

Auch Ex-Nationalspielerin Inka Grings konnte den Abwärtstrend des SV Straelen in der Regionalliga West noch nicht stoppen. Beim Debüt seiner neuen Trainerin musste sich der Aufsteiger am 28. Spieltag dem SC Verl vor eigenem Publikum 0:2 (0:0) geschlagen geben und blieb zum achten Mal hintereinander sieglos. Der Vorsprung vor der Abstiegszone ist auf zwei Punkte geschrumpft.

Den ersten herben Rückschlag musste die zweimalige Europameisterin kurz vor der Pause hinnehmen. Mittelfeldspieler Kai Schwertfeger sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (45.). In Unterzahl geriet der SV Straelen in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit auf die Verliererstraße. Julian Stöckner (50.) und Aygün Yildirim (55., Foulelfmeter) ließen die Gäste aus Ostwestfalen zweimal jubeln.

„Es ist keine einfache Situation im Moment“, sagte Inka Grings, die als erste Frau ein Männerteam aus den ersten vier Ligen trainiert, nach ihrem missglückten Einstand: „Die Jungs sind mit dem Medienrummel gut umgegangen und haben sich voll reingehängt. Der Platzverweis hat es nicht leichter gemacht. Wir werden in den nächsten Wochen alles daransetzen, den Klassenverbleib zu sichern.“

Alemannia Aachen gewinnt Traditionsduell vor 9000 Fans

Mit dem 2:0 (0:0)-Heimsieg im Traditio
nsduell gegen Rot-Weiss Essen setzte Alemannia Aachen den positiven Trend der vergangenen Wochen fort und verbesserte sich auf Rang fünf. Beim dritten Sieg in Folge ließen Blendi Idrizi (3.) per Kopfball und Stipe Batarilo-Cerdic (32.) mit einem Schuss, der vom Innenpfosten ins Tor prallte, die Alemannia-Fans unter den 9000 Zuschauern am Tivoli jubeln.

Bei der Neuauflage des DFB-Pokal-Finales von 1953 (2:1 für RWE in Düsseldorf) schied Essens Abwehrchef Philipp Zeiger bereits nach einer Viertelstunde mit einer Oberschenkelverletzung aus. Schon vor der Partie mussten Lukas Scepanik (Platzwunde am Kopf), Max Wegner (Innenbandverletzung im Knie) und Kevin Freiberger (muskuläre Probleme) passen. Erstmals nach zwei Siegen gingen die Rot-Weissen wieder leer aus.

Die U 23 von Borussia Mönchengladbach war nach vier Partien ohne Sieg erstmals wieder erfolgreich. Gegen den Aufsteiger SV Lippstadt 08 setzte sich das Team von Trainer und Ex-Profi Arie van Lent 3:0 (1:0) durch und kletterte auf Rang vier. Routinier Markus Pazurek (40.) brachte die Borussia vor der Pause auf die Siegerstraße. Jungprofi Torben Müsel (58.) und der eingewechselte Justin Steinkötter (88.) machten alles klar. Lippstadt wartet seit vier Begegnungen auf einen Sieg, holte in dieser Phase nur einen Zähler.

Canbulut-Doppelpack leitet Wattenscheider Wende ein

Den erhofften Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenverbleib landete die SG Wattenscheid 09. Das 3:1 (1:1) gegen den Aufsteiger und direkten Konkurrenten 1. FC Kaan-Marienborn war für den ehemaligen Bundesligisten im siebten Anlauf in diesem Jahr der erste Sieg. Dennoch belegen die Lohrheide-Kicker weiterhin einen Abstiegsplatz. Der Rückstand zum rettenden 14. Rang beträgt aber nur zwei Punkte.

Dabei sah es im Lohrheidestadion zunächst nicht gut für die Gastgeber aus. Elsamed Ramaj (37.) legte das 1:0 für Kaan-Marienborn vor. Entscheidenden Anteil an der Wende hatte Berkant Canbulut (45./49.), der kurz vor und kurz nach der Pause zweimal traf. Den Endstand stellte Cellou Diallo (68.) her.

Die U 23 von Borussia Dortmund gab sich beim 3:0 (0:0) gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten TV Herkenrath 09 keine Blöße. Die drei BVB-Treffer fielen allerdings erst Mitte der zweiten Halbzeit innerhalb von nur elf Minuten. Zunächst unterlief Herkenraths Begir Vatovci (66.) ein Eigentor. Dann brachten der argentinische U 20-Nationalspieler Leonardo Balerdi Rosa (71.) und Herbert Bockhorn (77.) den Sieg unter Dach und Fach.

Wiedenbrück siegt bei „Generalprobe“ für Finaltag

Der SC Wiedenbrück darf weiter auf den Klassenverbleib hoffen. Dank des 1:0 (0:0)-Derbysieges gegen den SV Rödinghausen hält das Team von SCW-Trainer Björn Mehnert zumindest Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Fünf Punkte trennen Wiedenbrück von der sicheren Zone. Dabei bewies Mehnert ein glückliches Händchen, denn „Joker“ Patrick Schikowski (90.+2) erzielte in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer.

Der Tabellendritte aus Rödinghausen verlor zum zweiten Mal hintereinander und ist weiterhin acht Zähler von Spitzenreiter FC Viktoria Köln entfernt. Schon am Samstag, 25. Mai, werden sich der SV Rödinghausen und der SC Wiedenbrück im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ (live in der ARD) erneut gegenüberstehen. Im Endspiel um den Westfalenpokal und den Einzug in den DFB-Pokal hat dann aber der SVR Heimrecht.

Dank des 3:2 (0:1)-Heimsieges gegen den Bonner SC hat die U 23 von Fortuna Düsseldorf weiterhin ein Sieben-Punkte-Polster auf die Gefahrenzone. Amir Falahen (53.), Kianz Froese (60.) und Moritz Montag (82.) trafen für die Hausherren. Dem BSC reichten die Tore von Nico Perrey (45.) und David Mikel Bors (71.) nicht zu einem Punktgewinn. Bors, der zum 13. Mal in dieser Saison erfolgreich war, führt jetzt die Torjägerliste im Westen alleine an.


Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Empfehlung
Autor: MSPW
Schlagworte: West RL West, Fortuna Düsseldorf II, Bonner SC, SC Wiedenbrück, SV Rödinghausen, SV Straelen, SC Verl, Borussia Mönchengladbach II, SV Lippstadt 08, Alemannia Aachen, Rot-Weiss Essen, Borussia Dortmund II, TV Herkenrath, SG Wattenscheid
Datum: 06.04.2019 18:10 Uhr
Url: http://www.4-liga.com/nachrichten-0-2-gegen-sc-verl--sv-straelen-verliert-bei-grings-debuet-41820.html
Vorheriger Artikel:
» RL Bayern: Eichstätt wieder an der Spitze
Nächster Artikel:
» Wolfsburg II: Erste Heimniederlage der Saison

Kommentare

Name:
E-Mail: (nicht öffentlich)
Homepage:
Kommentar:
Spam-Schutz: Bitte das Wort VIERTE in das Feld eintragen!


Für diese News ist leider noch kein Kommentar vorhanden.
Empfehlung
Für den Inhalt des Kommentars ist der Autor verantwortlich. Die Kommentare spiegeln nicht die Meinung von 4-liga.com wieder.

Newsletter

Täglich die neusten News zur Regionalliga im Newsletter:
Sie können wählen, welche News Sie täglich per E-Mail in Form eines Newsletters zugestellt haben möchten. Sie haben die Wahl zwischen allen Regionalliga News, allen News zu einer bestimmten Liga und allen News zu einem bestimmten Verein.
Nach dem Absenden müssen Sie Ihre Anmeldung in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

News:
Verein:
E-Mail:

Erst die Lige auswählen und dann den Verein.
Sie haben eine eigene Homepage? Dann nutzen Sie unsere News als Homepagetool für Ihre eigene Seite. Mehr unter Homepagetools.

Diese News könnten Sie auch interessieren

mehr 4-liga.com

4-liga.com für unterwegs

Aktuelle Regionalliga News

- Steinbach setzt Erfolgstrend fort
- Schweinfurt landet Sieg in letzter Minute
- RL West: SV Rödinghausen wieder Tabellenführer
- Hertha erobert Platz eins zurück
- Bonner SC: Schmitz nicht mehr Sportlicher Leiter
Zum News Bereich
Empfehlung
Vermarktung: Sportplatz Media
Saison 2019/20
Wir sind dabei die Seite auf die Saison 2019/20 umzustellen!
bet365
bet365
Die 5 Regionalligen
Ihr Browser unterstützt das Canvas Element nicht!
lade Inhalt
Maske
  • Regionalliga Nord
  • Regionalliga Nordost
  • Regionalliga West
  • Regionalliga Südwest
  • Regionalliga Bayern
Regionalliga News
Facebook
Zufalls Verein
Logo Sportfreunde Lotte
Sportfreunde Lotte (Regionalliga West)
Anzeige
Suche
Anzeige

by jenbu.de Projekte